zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

20. August 2017 | 06:51 Uhr

Symbolik : Frieden im Rathaus?

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Das Licht ist da! Das Friedenslicht aus Bethlehem. Es hat das Rathaus erreicht und wurde kürzlich Bürgermeisterin Andrea Hansen übergeben. Die kann es gut gebrauchen dieser Tage, die sich politisch in Uetersen wieder einmal zuspitzen.

Von solchen Problemen wissen Lena-Sophie, Lena und Tim, Pfadfinder der Heilig-Geist-Gemeinde Uetersen/ Wedel noch nichts. Sie überreichten das Licht, das sie selbst aus Hamburg abgeholt hatten, der Bürgermeisterin mit den besten Wünschen zum Weihnachtsfest.

Begleitet wurden die Kinder von Christiane Schröder, die Vorsitzende des Pfadfinderstammes „Marcel Callo“, und Irene Weiße, der Leiterin der Wölflingsgruppe. Das Friedenslicht wird Jahr für Jahr in Bethlehem entzündet und von dort aus in die ganze Welt geschickt: per Flugzeug, Bahn und auch Schiff. Ausgehen darf es nicht, daher gibt es für alle, die das Friedenslicht transportieren (gewöhnlich sind das Pfadfinder), eine Sondererlaubnis was den Umgang mit offenem Feuer betrifft. Der Transport von offenem Feuer ist in der Bahn oder im Flugzeug nämlich gewöhnlich verboten.

zur Startseite

von
erstellt am 23.Dez.2012 | 22:20 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert