zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

16. Dezember 2017 | 22:04 Uhr

Baugewerbe-Innung : Freude über guten Nachwuchs

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Mit drei Hammerschlägen hat Obermeister Norbert Lanz die Mitgliederversammlung der Baugewerbe-Innung Westholstein in der Elmshorner Gaststätte „Sibirien“ eröffnet. Im Mittelpunkt des Treffens standen sein Jahresbericht sowie die Auszeichnung von erfolgreichen Auszubildenden und Betrieben.

shz.de von
erstellt am 01.Mär.2015 | 22:11 Uhr

In zünftiger Handwerkermanier hielt Lanz seinen Bericht sachlich und kurz. Der Obermeister berichtete von den neuesten Entwicklungen und der Teilnahme an Veranstaltungen seit der letzten Innungsversammlung – unter anderem war die Baugewerbe-Innung Westholstein auf dem Deutschen Obermeistertag in Berlin vertreten und Gastgeber eines weiteren Handwerkerfrühschoppens.

Die freiwillige Interessenvertretung selbstständiger Handwerksbetriebe zählt derzeit 202 Mitglieder und betreut 220 Auszubildende. Als neue Mitglieder begrüßte Lanz die Firmen HMH Straßenbau aus Bokholt-Hanredder und Vieth Rene Both aus Heist, der den Betrieb von Vieth Holger Both übernommen hat.

Ferner informierte Obermeister Lanz die Anwesenden, dass die Vollversammlung der Handwerkskammer Lübeck die Beiträge angepasst hat. Zur Problematik „Reisegewerbekarte“ hat der Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) eine Arbeitsgruppe eingerichtet. Ihr sollen Problemfälle aus der Praxis mitgeteilt werden. „Da die ausgehandelten Tarifverträge eine längere Laufzeit haben, stehen dieses Jahr keine weiteren Verhandlungen an“, teilte Lanz abschließend mit.

Die Innung, die ihre Hauptaufgaben neben der arbeits- und sozialrechtlichen Vertretung ihrer Mitglieder darin sieht, die Prüfungskommissionen von Gesellenprüfungen zu stellen, ist stolz darauf, im vergangenen Jahr einige sehr gute Berufseinsteiger ausgebildet zu haben. „Ich danke den Ausbildungsbetrieben, den Ausbildern, den Berufsschulen, der Berufsbildungsstätte und den Gesellen, die die Ausbildung auf den Baustellen übernehmen, für ihr Engagement“, sagte Lanz. Kevin Eppinger von der Bönningstedter Firma Held wurde Bundes- und Landessieger der Wärme-, Kälte und Schutzisolierer. Als zweite Landessieger krönten Zimmerer Nico Claussen von der Landscheider Firma Gebrüder Schütt und Straßenbauer Torge Bollin von der Hemdinger Firma Thorsten Petersen ihre Lehrzeit. Dritte Plätze auf Landesebene sicherten sich Fliesenleger Finn Tiedemann von der Itzehoer Firma Fliesen Tiedemann und Maurer Ruslan Jonenkovs von der Wedeler Firma Georg Dünkel. Mit dem Prädikat „Meisterhaft“ wurden Fliesenleger Peter Ulka aus Quickborn, Bernd Lindemann und Hans-Henning Wegner von Lindemann Bau, Wärme-, Kälte- und Schallschutzisolierer Jürgen Verwied aus Kiebitzreihe und Fliesenleger Heinz-Dieter Pein aus Tornesch ausgezeichnet. Nach dem offiziellen Teil gab es bei herzhaftem Grünkohl Gelegenheit zum kollegialen Austausch.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert