zur Navigation springen

Spartenjubiläum im TuS Esingen : Freude am Tanzsport seit 40 Jahren

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

„Ihr könnt stolz sein, auf das, was Ihr geleistet habt. Macht weiter so.“ Mit diesen Worten gratulierte der Ehrenvorsitzende des TuS Esingen Jürgen Jungclaussen den Mitgliedern der Tanzsportabteilung zum 40-jährigen Bestehen ihrer Sparte.

shz.de von
erstellt am 13.Jan.2013 | 19:58 Uhr

Jungclaussen war zum Gründungszeitpunkt der TuS-Tanzsparte Zweiter Vorsitzender des Sportvereins und von 1975 bis 1998 als Erster Vorsitzender Wegbegleiter der Sparte, die am 13. Februar 1973 von zwölf Tanzpaaren im Gasthof Mohnke ins Leben gerufen worden war.

Auf den Tag genau 40 Jahre später trafen sich Tanzpaare der Anfangszeit sowie ehemalige und aktuelle Mitglieder der TuS-Sparte, um das 40-jährige Bestehen zu begehen. Gefeiert wurde mit geladenen Gästen, zu denen auch der Präsident des Landestanzsportverbandes Schleswig-Holstein Dr. Tim Rausche, der Erste Vorsitzende des TuS Esingen Torsten Kopper und Vertreter des Kreissportverbandes sowie von befreundeten Tanzsportvereinen gehörten. Dr. Tim Rausche würdigte die Aktivitäten der TuS-Tanzsportabteilung im Bereich des Turniersports und des Breitensports sowohl bei Erwachsenen als auch bei Kindern und Jugendlichen und lobte das Engagement der Übungsleiter, Trainer und des Spartenvorstandes.

Seit Gründung der Tanzsportabteilung steht Werner Arlt an deren Spitze. Mit seiner Frau Gisela war er viele Jahre erfolgreich im Turniertanz. Torsten Kopper, Erster Vorsitzender des TuS Esingen, überbrachte die Glückwünsche des Hauptvereins und überreichte Werner Arlt ein Ehrengeschenk. „Es gibt keinen weiteren Abteilungsleiter in unserem Verein, der so lange wirkt. Und da Werner Arlt schon alle Auszeichnungen hat, die möglich sind, danken wir ihm mit einem Ehrengeschenk“, so Torsten Kopper. Die Tanzsportler feierten das Spartenjubiläum in ihrem Spiegelsaal. Der Saal und die Nebenräume waren Ende der 1990er Jahre von den Tanzsportlern mit mehr als 4000 Stunden Eigenleistung und durch Unterstützung des Hauptvereins und zahlreicher Sponsoren hergerichtet worden. Doch die Zeiten, in denen die Sparte mehr als 20 Tanzpaare zu Turnieren schicken und selbst mehrere Turniere im Jahr ausrichten konnte, sind vorbei. Nur noch acht Paare verfügen über ein Startbuch und 2012 wurde im Spiegelsaal ein Turnier veranstaltet.

Jüngere Paare können und wollen den zeitlichen und finanziellen Aufwand kaum betreiben, der Voraussetzung für erfolgreichen Tanzsport ist. Die Sparte konzentriert sich nun vorwiegend auf den Breitensport für alle Generationen. Kinder und Jugendliche aus den Tanz- und Ballettgruppen von Valentina Holz und aus der Video Clip-Dancinggruppe von Franziska Zimmer haben mit Vorführungen einen Einblick gegeben.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert