zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

18. Dezember 2017 | 04:00 Uhr

Wildpark Eekholt : Frettchen: Stars im Park

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Ein Ausflug in den sommerlichen Wildpark Eekholt ist mit ganz besonderen Naturerlebnissen verbunden. Jetzt in den Ferien nehmen die Familien sich Zeit für Tierbeobachtungen und genießen die Angebote des Wildparks.

shz.de von
erstellt am 15.Jul.2013 | 20:43 Uhr

Ganz entzückend sind zurzeit die zwölf kleinen Frettchenbabys, die in ihrer Anlage in der Nähe des Spielplatzes ihr Zuhause haben. Im Mai geboren, sind die acht männlichen und vier weiblichen Jungtiere dabei, ihr Umfeld zu erkunden und tollen spielerisch durch das Gehege. Ihre Mutter Jule hält stets einen wachsamen Blick auf ihren quirligen Nachwuchs. Frettchen sind die domestizierte Form des europäischen Wildiltis und etwas kleiner als dieser. Die Eekholter Tiere haben wildfarbenes Fell, sind außerordentlich niedlich und erobern mit Charme und Temperament die Herzen der Wildparkbesucher.

Von Montag bis Freitag startet um 14 Uhr – Treffpunkt Flugwiese – das Sommerferienprogramm „Spielende Otter, stolze Adler, faszinierende Wölfe“ – ein Rundgang für Klein und Groß mit Tierfütterungen und vielen Informationen zur Lebensweise der Tiere. Bis zum 2. August können die Besucher dieses beliebte Angebot nutzen. Dreimal täglich, um 11.30, 14 und 16 Uhr, sind die Greifvögel und Eulen auf der Flugwiese im Freiflug zu bewundern. Um 10.30 und 15 Uhr werden die Fischotter gefüttert, und im Anschluss daran die Wölfe.

Die Jungtiere beim Rot- und Damwild sind jetzt besonders gut zu beobachten, und die Wildschweinfrischlinge haben sich zu liebenswerten, munteren Gesellen entwickelt, die in ihrem Gehege herumstöbern. Die Zicklein freuen sich über viele Streicheleinheiten der Kinder, bevor dieser den Spielplatz erobert.

Sollte Interesse an der Übernahme von jungen Frettchen bestehen, gibt es unter der Wildparktelefonnummer 04327/992310 und per E-Mail unter „info@wildpark-eekholt.de“ weitere Informationen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert