zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

18. Dezember 2017 | 15:54 Uhr

Mojo Club : Französischer Soul in neuem Gewand

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

„The Shape Of A Broken Heart“ ist das Debütalbum der Französischen Sängerin „Imany“. Es hat innerhalb kürzester Zeit aus der noch recht unbekannten Künstlerin eine ernstzunehmende Größe des neuen Soul in Frankreich gemacht. Was ihre Stimme und Songs so einzigartig werden lässt? Wärme, Gefühl und eine geballte Ladung Emotion vermag „Imany“ fast spielend in ihre Musik fließen zu lassen. Dabei wirken die Arrangements der Stücke zu keinem Zeitpunkt „verkopft“, die Sängerin geht deutlich hörbar nach ihrem Bauchgefühl - und das fühlt sich gut an.

shz.de von
erstellt am 13.Mär.2013 | 19:36 Uhr

Zwischenzeitlich zeichnete sich für „Imany“ eine gänzlich andere Karriere ab: Auf den Laufstegen der Welt glänzte sie als Model für Größen wie zum Beispiel „Calvin Klein“. Langfristig wollte sich „Imany“ jedoch nach Jahren auf dem Laufsteg umorientieren und versuchte sich als Sängerin. Mit ihren ersten Demo-Tapes war der Grundstein gelegt für ihren weiteren musikalischen Werdegang. Diverse andere Künstler zeigten sich von der weichen und dennoch ausgesprochen markanten Stimme überzeugt.

Auf dem Debütalbum schließlich wurden wahre Musiker-Profis engagiert, um den letzten Feinschliff in den Sound der Sängerin zu bringen. Erwähnt seien an dieser Stelle Stéphane Castry, Bassist bei „Keziah Jones“, und Percussionist Steve Shehan, der bereits mit „Paul Simon“ und „Paul McCartney“ auf der Bühne stand. Der Sommer scheint in der Musik von „Imany“ hörbar Gestalt anzunehmen. Auf Tour war die in Martigues geborene Künstlerin bislang mit renommierten Musikern, wie zum Beispiel „Juanes“ und „Zaz“. Auch bei „James Morrison“ konnte sie schon im Vorprogramm brillieren.

Dass sich „Imany“ auch als Hauptact beweisen kann, wurde spätestens durch die folgenden Headliner-Touren unterstrichen. Eine dieser Touren steht unmittelbar bevor: In sechs Deutschen Städten macht „Imany“ in Begleitung ihrer Band Station.

Die Hamburger Fans dürfen sich schon jetzt auf das Konzert am Sonntag, den 21. April, im Mojo Club in der Hansestadt freuen. Zu einem Preis von 30 Euro gibt es Karten für die Veranstaltung im Vorverkauf. Die Show beginnt um 21 Uhr.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert