zur Navigation springen

Volkshochschule : Französisch vor Ort und via Internet

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Nicht nur neue Kurse bietet die Volkshochschule Tornesch-Uetersen im Frühjahrssemester 2013 an, sie geht auch neue Wege. Zum Beispiel im Bereich Sprachen mit Blended Learning.

shz.de von
erstellt am 25.Jan.2013 | 20:15 Uhr

Am Mittwoch, dem 13. Februar, beginnt ein Französisch-Kurs dieser Kombination aus Präsenzunterricht und ergänzenden schriftlichen Übungen auf einer Internetplattform. Dozent des Kurses, der sich an Schüler und Berufstätige mit Vorkenntnissen in der französischen Sprache wendet, ist Benoit Lemouchoux. Der Muttersprachler lebt mit seiner deutschen Frau und drei Kindern in Heidgraben und ist von Beruf Geologe. Der Umgang mit Cloud-Computing ist ihm bestens vertraut und so entstand die Idee, nicht einen Französisch-Kurs in der herkömmlichen Art anzubieten, sondern eben Blended Learning – Lernen und Austausch in Kursveranstaltungen und in Form des individuellen sowie zeit- und ortsunabhängigen Lösens von Sprachübungen via Internet (E-Learning).

„Beim elektronisch unterstützen Lernen kann jeder Kursteilnehmer sein Lerntempo selbst bestimmen und sind Wiederholungen beliebig oft möglich“, betont VHS-Leiterin Inga Pleines. Sie freut sich, diese moderne Lernform an ihrer VHS erstmals anbieten zu können. Interessenten für den Kurs „Parlons francais A2“ hätten sich bereits gemeldet, weitere Anmeldungen werden noch unter Telefon 401544 entgegengenommen.

Voraussetzung für die Teilnahme ist natürlich ein Internetzugang und eine E-Mail-Adresse. Der Unterricht in der VHS erfolgt in 14-tägigem Rhythmus am 13. Februar, 27. Februar, 13. März, 10. April, 24. April, 8. Mai, 22. Mai und 5. Juni jeweils von 19.30 bis 21 Uhr im VHS-Raum 11, Tornescher Hof. Dazwischen erledigen die Teilnehmer die Aufgaben individuell. Dozent Benoit Lemouchoux hat über die Internetplattform Zugang zu den Lösungen der Sprach-Übungen, korrigiert und gibt per Mail Hinweise. Im Präsenzun-terricht steht dann das Französisch-Sprechen im Vordergrund und der Austausch über die via Internet erledigten Grammatik- und Vokabelübungen. Je nach Interesse können die Teilnehmer auch Tonkanäle und Videos für das elektronisch gestützte Lernen verwenden.

Das E-Learning verlangt natürlich Selbstdisziplin und Selbstlernkompetenz. Denn was sonst mit einer kurzen Zwischenfrage gelöst werden kann, muss mehr oder weniger bis zum Präsenzunterricht mit Benoit Lemouchoux warten. Auch über die französische Kultur, Musik und Filme will der Wahlheidgrabener mit seinen Kursteilnehmern ins Gespräch kommen. Und über Rugby. Denn in Heidgraben trainiert der 38-Jährige eine Kindergruppe in dieser Sportart.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert