Hallenfußball : Frank und die unerwiderte Liebe

4269352_800x534_54a5a7ae7d002.jpg

Am ersten Wochenende des neuen Jahres bittet der Moorreger SV gleich zweimal zum „Budenzauber“. Bevor am Sonntag, 4. Januar die MSV-Reserve ihr Hallenfußballturnier ausrichtet (siehe nebenstehenden Extra-Bericht), findet am morgigen Sonnabend, 3. Januar bereits das „2. Heinz-Behrens-Gedächtnis-Pokal“ der 1. Moorreger Herren statt.

shz.de von
01. Januar 2015, 20:59 Uhr

Ab 16 Uhr rollt der Ball in der Sporthalle An’n Himmelbarg an der Moorreger Kirchenstraße. Im Eröffnungsspiel heißt es dabei gleich „Gastgeber gegen Titelverteidiger“, wenn die Moorreger (Kreisliga 8) auf die 3. Herren des TSV Uetersen (Kreisliga 7) treffen. Die Rosenstädter hatten das Turnier zuletzt am 4. Januar 2014 mit einem 3:0-Final-Erfolg gegen den TSV Seestermüher Marsch II gewonnen.

„Die Gruppen-Auslosung hat ein sehr kurioses Ergebnis mit sich gebracht“, sagte MSV-Liga-Trainer Arne Frank angesichts der Tatsache, dass alle vier teilnehmenden Kreisligisten in die Gruppe A kamen, während die drei Kreisklassen-Vertreter und das Freizeitliga-Team des AC Malindi, das einst auch von Frank betreut wurde, in die Gruppe B gezogen wurden. Gesetzt als Gruppenkopf wurde von den Turnier-Organisatoren neben dem MSV auch der Hetlinger MTV (Spitzenreiter der Kreisklasse 1). „Dies soll auch ein Zeichen der Anerkennung der sehr guten Hinrunde der Hetlinger sein“, so Frank, der gerne auch den Nord-Bezirksligisten Hamburger SV III am Himmelsbarg begrüßt hätte: „Leider haben wir etwas zu spät bei der 3. Mannschaft des HSV, die sicher zahlreiche Anhänger mitgebracht hätte, angefragt“, so Frank, der angesichts der kurzfristigen Absage des benachbarten TuS Appen (Kreisklasse 1) feststellte: „Es wird immer schwieriger, Teams für ein Hallenturnier zusammenzubekommen!“

Das Teilnehmerfeld stufte Frank aber als „sportlich gut aufgestellt“ ein. Nach den Chancen seiner Moorreger auf einen Heim-Triumph befragt, entgegnete der Coach mit einem gequältem Lächeln: „Bisher ist unsere Liebe zum eigenen Hallenturnier ja unerwidert geblieben ...“ Im vergangenen Jahr hatte der MSV sein eigenes Turnier als enttäuschender Sechster abgeschlossen. Und im Januar 2013 (damals hatte der FC Elmshorn II den Siegerpokal in Empfang genommen) gab es für Moorrege sogar nur den neunten und vorletzten Platz.

In diesem Jahr ist das Spiel um den dritten Platz für 19.30 Uhr geplant, danach soll das Finale steigen. Das Steakhouse Grando Sukredo und der Lieferservice Jürs aus Moorrege sponsern das Turnier, so dass es neben Pokalen und Sachpreisen auch um ein Preisgeld von insgesamt 275 Euro geht. Sollte davon etwas in die MSV-Mannschaftskasse wandern, wäre Franks Liebe endlich erwidert worden ...

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert