Ernennung : Frank Homrich ist vereidigt

4269264_800x450_54a590fd1fe8e.jpg

Seit gestern ist Frank Homrich Kreisbrandmeister. Im Rahmen einer Feierstunde im Kreishaus ernannte Landrat Oliver Stolz den 57 Jahre alten Wedeler zum neuen Kreiswehrführer. Homrich ist damit Nachfolger von Bernd Affeldt, der die Geschicke der Kreiswehr 12 Jahre lang lenkte.

shz.de von
01. Januar 2015, 19:22 Uhr

„Es tut mir leid, die heutige Zeremonie mit einer Entlassung beginnen zu müssen - dies lässt sich aber nicht vermeiden“, sagte Landrat Stolz. Denn die Ernennung war mit der Verabschiedung Homrichs aus seinem Stellvertreteramt verbunden. Schon eine Minute später beförderte er den engagierten Brandschützer zum „echten“ Kreisbrandmeister.

Bereits im Oktober war Homrich von den Delegierten der 52 im Kreisfeuerwehrverband zusammengeschlossenen Feuerwehren gewählt worden. Mit der Übergabe der Ernennungsurkunden durch den Landrat und dem Ablegen des Amtseides sind nun alle notwendigen Formalien erledigt und Homrich kann seinen Dienst antreten. Er leitet den Kreisfeuerwehrverband zunächst für die Dauer von sechs Jahren. Ein Sprung ins kalte Wasser bedeutet die Ernennung nicht für ihn. Der Wedeler war zuvor fünf Jahre lang stellvertretender Kreiswehrführer und ist seit über 30 Jahre aktiver Feuerwehrmann.

Amtsvorgänger Affeldt gratulierte Homrich herzlich und wünschte ihm alles Gute.

Zum neuen stellvertretenden Kreiswehrführer ernannte der Landrat für eine Interimszeit den 63-jährige Lars Kuhlmann aus Pinneberg. Das dienstälteste Vorstandsmitglied des Kreisfeuerwehrverbandes übernimmt dieses Amt bis zu den Neuwahlen auf der Jahreshauptversammlung im März.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert