zur Navigation springen

Klaus-Groth-Schule : Fragen und Antworten zum Schulalltag

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Etwa 200 Mütter und Väter von Mädchen und Jungen, die ab dem kommenden Schuljahr in der fünften Klassenstufe eine weiterführende Schule besuchen werden, waren der Einladung der Klaus-Groth-Schule zu einem Informationsabend gefolgt.

shz.de von
erstellt am 18.Feb.2016 | 19:22 Uhr

So wie andere weiterführende Schulen auch, bietet die Gemeinschaftsschule mit Oberstufe jährlich Eltern die Möglichkeit, vor der Entscheidung für die Anmeldung des Kindes die Angebote an der Schule und die Organisation des Unterrichts in den einzelnen Jahrgangsstufen bis zum Abitur kennenzulernen sowie mit Lehrkräften ins Gespräch zu kommen.

Schulleiterin Rita Wittmaack hieß die Eltern in der Schulmensa willkommen und lud sie dazu ein, nach den allgemeinen Erläuterungen, die Gundula Kuik, Lehrerin und Koordinatorin für den fünften und sechsten Jahrgang, zum Leitbild der Schule, zum Unterricht und zum Kompetenzerwerb außerhalb des Unterrichts gab, an den vorbereiteten Informationstischen vorbeizuschauen und dort gezielt Fragen an Lehrkräfte und Elternvertreter zu stellen. Davon machten die Eltern gerne Gebrauch. Und für daheim zum Nachlesen nahmen sie ausliegende Schul-Informationshefte mit. In den Heften sind in Wort und Bild das Lernen und Fördern, die Schulsozialarbeit, die Arbeitsgemeinschaften, die Aktivitäten zur Berufsorientierung, Kooperationen mit Partnern aus der Wirtschaft, die Themen von Vorhabenwochen, die Schülermitwirkung sowie die Elternarbeit an der vom Bildungsministerium als Zukunftsschule ausgezeichneten Einrichtung des Schulzweckverbandes Tornesch-Uetersen beschrieben.

Die Klaus-Groth-Schule ist eine Ganztagsschule mit offenem Anfang um 8 Uhr und Unterrichtsbeginn um 8.30 Uhr. An drei von fünf Tagen findet auch am Nachmittag Unterricht statt. Ab 8 Uhr wird in der Mensa vom Mensverein, dem Eltern und Förderer angehören, ein Frühstück angeboten. Montags, mittwochs und donnerstags gibt es zudem Mittagessen. Auch über den Förderverein, der sich für die finanzielle Unterstützung von sozialen, pädagogischen und kulturellen Belangen an der Schule einsetzt, über die Aktivitäten des Schulelternbeirats sowie über die Förderung lese- und rechtschreibschwacher Schüler durch ehrenamtlich wirkende Eltern (FELS) wurde in den Gesprächsrunden informiert und um Mitgliedschaft beziehungsweise Mitarbeit gebeten.

Anmeldungen für die Fünftklässler des Schuljahrgangs 2016/17 werden im Zeitraum 22. Februar bis 3. März im Schulsekretariat montags bis freitags von 8 bis 12 Uhr, montags und mittwochs auch von 14 bis 16 Uhr und donnerstags auch von 14 bis 18 Uhr entgegengenommen.

Willkommen beim heutigen Tag der offenen Tür an der Klaus-Groth-Schule

Künftige Fünftklässler, deren Eltern und alle, die sich für das Lernen, Lehren und die vielen Aktivitäten an der Klaus-Groth-Schule interessieren, sind heute, Freitag, 19. Februar, beim Tag der offenen Tür willkommen. Von 15 bis 18 Uhr geben Schüler und Lehrkräfte Einblick in das Schulleben. Mit Aktivitäten und Präsentationen stellen sich die Fachschaften Sport, Kunst, Naturwissenschaften, Technik, Religion/Philosophie, Weltkunde, Englisch, Französisch, Spanisch, Deutsch, Mathematik, Wirtschaftslehre sowie der Schwerpunktkurs Musik vor.

Besucher haben die Möglichkeit, an Schulführungen teilzunehmen oder individuell die Aktivitäten aufzusuchen.

Lehrer, Schulsozialarbeiter, Schüler und Elternvertreter stehen für die Beantwortung von Fragen zur Verfügung.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert