zur Navigation springen

Delfin-Therapie : Forum organisiert Hilfe für Jannes

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Jannes beobachtet genau, was um ihn herum passiert. Einen freundlichen Blick hat er und gern lächelt er andere Menschen an. Wie andere Kinder seines Alters schenkt der Elfjährige den Süßigkeiten große Beachtung, die vor ihm auf dem Tisch im Haus des Kulturforums liegen. Wer den Jungen mit den blonden Wuschelhaaren zum ersten Mal sieht, mag kaum glauben, dass er schwer behindert ist.

shz.de von
erstellt am 20.Sep.2013 | 19:08 Uhr

Jannis ist mit seinem Eltern Anette und Michael Struve nach Moorrege gekommen, weil das Kulturforum eine Hilfsaktion für ihn startet. „Wir haben uns sofort dazu entschlossen, den Erlös unseres Weihnachtsmarktes für eine Delfin-Therapie zu spenden“, erklärt der Vorsitzende Dieter Norton. „Außerdem rufen wird zu Spenden auf.“

Verschiedene Wege beschreitet das Ehepaar, um die Mittel für die Therapie zusammen zu bekommen, denn die Krankenkasse bezahlt sie nicht. Unter anderem bauen sie einen Stand auf Flohmärkten auf. Anette Struve kocht leckere Marmeladen. Freunde und Bekannte überlassen ihnen zudem nicht mehr Gebrauchtes.

Die Kollmaraner fragten bei Norton an, ob sie beim Weihnachtsfest am 30. November und 1. Dezember auf dem Kulturforumsgelände an der Klinkerstraße ihren Stand aufbauen können.

Man kam ins Gespräch, der Vorsitzende befragte den Vorstand und die Hilfe für Jannes ging klar. „Die Hirnentwicklung ist bei ihm nicht so, wie sie sein sollte“, erklärt sein Vater. Das große Mitteilungsbedürfnis von Jannes stößt an Grenzen, denn er kann sich nur über Laute äußern. Die Eltern verstehen sie, andere Menschen nicht.

„Aus Gesprächen mit Eltern, deren Kinder eine Delfin-Therapie gemacht haben, wissen wir, dass dies einen Entwicklungsschub ausgelöst hat“, berichtet Anette Struve. Sie hofft, das sich der Besuch auf die Sprachfähigkeit ihres Sohnes positiv auswirkt.

12000 bis 14000 Euro kostet diese Behandlung. Über den Verein „Dolphin Aid“ ist eine Theapieeinrichtung in Curacao ausgeguckt worden. „Da haben wir schon viel Gutes gehört“, so Anette Struve. 2014, so hoffen sie, haben sie das Geld zusammen.

Die Schirmherrschaft für die Moorreger Aktion hat Bürgermeister Karl-Heinz Weinberg übernommen. 1500 Flyer ließ das Kulturforum drucken, die demnächst verteilt werden. Das Kulturforum hat ferner ein Spendenkonto eingerichtet, Nummer 51036817 bei der Sparkasse Südholstein, Bankleitzahl 23051030, Verwendungszweck „Hilfe für Jannes“.

www.hilfe-fuer-jannes.de

www.kulturforum-moorrege.de

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert