zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

22. August 2017 | 07:58 Uhr

Fußball : Fogtec feiert Turniersieg

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Am Sonnabend richtete der FC Union Tornesch sein Firmen-, Gruppen- und Spaß-Mannschaften-Turnier um den „Heinz-Jopp-Wanderpokal“ aus. Am Freitagabend waren die Vorrunden-Gruppen ausgelost worden – in der Gruppe 4 spielten nur drei Teams, weil das Restaurant Himara doch nur mit einer Mannschaft (und nicht, wie zunächst gemeldet, mit zwei Teams) antrat. Nachdem bereits um 11 Uhr die Begrüßung der Mannschaften erfolgt war, wurden an der Friedlandstraße auch gleich die ersten Partien angepfiffen. Der Rasenplatz war in zwei Kleinfelder unterteilt worden, auf denen parallel gekickt wurde.

Das Team von Fogtec Nord, einem Unternehmen für Brandschutz und Löschsysteme, löschte erfolgreich jeden „Brand“ vor dem eigenen Tor und gewann als einziges Team seine drei Vorrunden-Spiele allesamt. Ohne Gegentor blieben auch die Mannschaft „Väter & Söhne“, die von FCU-Liga-Spieler Patrick Stahnke angeführt wurde, sowie die Teams der Firmen Hatlapa und WKK (in allerdings auch nur zwei Vorrunden-Partien). Und das WKK-Team, das mit Torwart Björn Schramm und Dennis Sannemann gleich zwei Liga-Spieler des FC Union in seinen Reihen hatte, blieb nicht nur ohne Gegentor, sondern auch ohne eigenen Treffer, so dass es in der Dreier-Gruppe am Ende „nur“ den zweiten Platz belegte. Nach den insgesamt 21 Vorrunden-Spielen gab es eine kurze Pause, ehe es in der Hauptrunde weiter ging. Die Sieger der vier Vorrunden-Gruppen spielten die Plätze eins bis vier aus, die vier Gruppen-Zweiten kämpften um die Ränge fünf bis acht, die vier Gruppen-Dritten ermittelten die Plätze neun bis zwölf und die drei Gruppen-Vierten die Ränge 13 bis 15. In der Hauptrunden-Gruppe A, in der es um den Turnier-Sieg ging, trennten sich Fogtec Nord und Hatlapa in ihrem ersten Duell mit einem 0:0-Unentschieden, so dass die Fogtec-Kicker erstmals nicht gewannen. Danach waren die „Brandschützer“ aber wieder in der Bahn und bezwangen sowohl „Väter & Söhne“ als auch „Roland Würstchen“ jeweils hauchdünn mit 1:0.

Dennoch musste das Fogtec-Team um den angepeilten Turnier-Sieg bangen – denn Hatlapa bot sich im vorletzten Turnierspiel die Chance, durch einen Sieg mit zwei Toren Abstand gegen „Väter & Söhne“ an Fogtec vorbeizuziehen und Pokal-Sieger zu werden. Bei einem 1:0-Erfolg für Hatlapa hätte es zwischen Hatlapa und Fogtec ein Neunmeterschießen um den Turnier-Sieg gegeben – doch es blieb beim 0:0, so dass die Fogtec-Kicker um Yannick Kouassi von den 1. Herren des TSV Uetersen und den Ex-Uetersener Helge Kahnert (wechselt in diesem Sommer von Eintracht Norderstedt zum Oberliga-Rivalen SV Halstenbek-Rellingen) den Wanderpokal in Empfang nehmen konnten.

zur Startseite

von
erstellt am 03.Jun.2012 | 20:21 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert