AWO-Benefizveranstaltung : Flüchtlinge sind willkommen

4446289_800x640_55a2c5d2301d0.jpg
1 von 2

Der Interkulturelle Frauenchor Uetersen-Tornesch, der Kindergarten der AWO Uetersen, Alexander Meisen am Boogie- und Swing-Piano sowie Mädchen und Jungen der Musikschule Uetersen waren die musikalischen Gäste, die gestern den Nachmittag bei der Arbeiterwohlfahrt in der Kleinen Stadthalle bereichert hatten.

shz.de von
12. Juli 2015, 21:51 Uhr

Eingeladen hatte das „Kleeblatt“, das ist die Arbeitsgruppe der AWO-Ortsvereine Uetersen, Tornesch, Moorrege und Heidgraben, die seit vielen Jahren schon wechselseitig Benefizveranstaltungen anbieten und diese stets einem bestimmten Thema widmen. Diesmal waren es die Flüchtlinge und Asylbewerber, die in Uetersen eine neue Heimat auf unbestimmte Zeit gefunden haben. Konkret wollte die AWO mit den Einnahmen des Nachmittages die Menschen dahingehend unterstützen, dass sie die deutsche Sprache erlernen können. Der Erlös soll somit der Sprachförderung zugute kommen. Dankbar ist der Uetersener Ortsverein als Ausrichter der Benefizveranstaltung in diesem Jahr daher insbesondere dem Uetersener Architekten im Ruhestand, Werner Schulz, der rund 30 von ihm gemalte Bilder zur Verfügung stellte, um diese für den guten Zweck versteigern zu lassen.

Bürgermeisterin Andrea Hansen war es vorbehalten, für die farbenfrohen Bilder, zumeist Sylt-Impressionen, während des Nachmittages einen neuen Besitzer zu suchen. Ihr zur Hand ging Bürgervorsteher Adolf Bergmann. Das finanzielle Ergebnis stand gestern bei Redaktionsschluss noch nicht fest, es wird daher nachgereicht.

Nicht unterschlagen werden soll der Programmpunkt, der eher informativen und zugleich werbenden Charakter hatte. Vorstellen konnte sich nämlich die Initiative „Sprachcafé Uetersen“.

Immer dienstags findet dieses Café im Stadtwerkehaus an der Parkstraße 1 statt. Dafür werden weitere Paten und Helfer auf ehrenamtlicher Basis gesucht.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert