zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

24. August 2017 | 11:23 Uhr

Fortbildung : Fit für den Sport der Zukunft

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Es ist eine der größten Fortbildungsinitiativen im Sport landesweit und gilt damit als vorbildlich: Zum sechsten Mal kommen im September auf Einladung des Kreissportverbandes (KSV) Trainer, Übungsleiter und Sportlehrer zusammen, um sich mit neuen Lehrmethoden und Sporttrends vertraut zu machen.

Erwartet werden mindestens 120 Lehrer und Übungsleiter aus bis zu 25 Vereinen und ebenso vielen Schulen. Geboten wird ihnen die Begegnung mit neuen Inhalten und kompetenten Referenten sowie der Austausch mit anderen Teilnehmern. Dabei steht die Ganztagesbetreuung als neue Herausforderung für Schulen und Vereine im Mittelpunkt, aber auch Übungsleiter aus den Bereichen des Erwachsenensports und der Fitness finden ein anspruchsvolles Angebot.

„Der Umfang ist sensationell“, lobte der Lehrer und Kreisschulsportbeauftragte Michael Fischer das Prgramm aus 20 Workshops. In der Tat werden alle Themenfelder angesprochen, mit denen Pädagogen heute konfrontiert werden: Verhaltensauffälligkeiten, Kinderschutz, soziales Lernen, medizinische Aspekte und moderne Sportarten. Die Workshops tragen Titel wie „Schwierige Kinder – schwierige Situationen?“, „Fitnessorientierte Selbstbehauptung und Selbstverteidigung“, „Erlebnispädagogische Elemente für das soziale Lernen von Gruppen“ oder „Fitnessorientiertes Outdoortraining für Jugendliche und Erwachsene“. „Während des Trainertages können die verschiedenen Themen nur angerissen werden, aber dadurch können die Teilnehmer Schwung in die Vereine und Schulen bringen“, sagte KSV-Geschäftsführer Karsten Tiedemann Tiedemann betonte die Notwendigkeit einer engen Zusammenarbeit zwischen Vereinen und Schulen vor dem Hintergrund der Ganztagesbetreuung. „Die Bedeutung wird vor allem dann klar, wenn es um die Arbeit mit schwierigen Kindern geht“, sagte Karsten Tiedemann. Schulrat Dirk Janssen lobte das Programm als genau auf den Bedarf von Schulen zugeschnitten, niveauvoll und hochklassig. „Wir brauchen die Fachlichkeit des Vereinssports in unseren Schulen“, sagte er und hob gleichzeitig hervor, der Kreis Pinneberg sei ihm Hinblick auf eine Verzahnung von Vereinen und Schulen im Land Schleswig-Holstein am weitesten.

Der Trainertag, für den der Kreissportverband das Wolfgang-Borchert-Gymnasium in Halstenbek, Bickbargen 111, nutzen kann, findet am Sonnabend, 13. September, von 8.30 bis 14.30 Uhr statt. Zum Programm gehört eine Mittagspause, die zum Bummel über einen Sportbasar genutzt werden kann. Ein Imbiss wird angeboten. Der Flyer mit dem Programm steht im Internet unter www.ksv-pinneberg.de zum Download bereit.

zur Startseite

von
erstellt am 21.Aug.2014 | 17:14 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert