Sportangler Uetersen-Tornesch ziehen Bilanz : Fischsterben und Mitgliederzuwachs

Avatar_shz von 06. März 2019, 12:00 Uhr

shz+ Logo
Zahlreiche langjährige Mitglieder des Sportangelvereins Uetersen-Tornesch wurden auf der Jahresversammlung geehrt.
Zahlreiche langjährige Mitglieder des Sportangelvereins Uetersen-Tornesch wurden auf der Jahresversammlung geehrt.

Das extrem heiße Jahr 2018 bekamen auch die Sportangler zu spüren. Besonders im Rosarium.

Tornesch | Nach einem im wahrsten Sinne des Wortes „heißen” Angeljahr 2018 zogen die Mitglieder des Sportangelvereins Uetersen-Tornesch (SAV) jetzt Bilanz in der Gaststätte Birkenhain. Im Mittelpunkt der Jahresversammlung standen der Rechenschaftsbericht des Vorsitzenden Rainer Darkow, die Ehrung der besten Angler 2018 sowie Wahlen. Fischsterben im Rosarium Diese brachten keine überraschenden Ergebnisse: Vorsitzender Darkow sowie alle anderen zur Wahl stehenden Vorstandsmitglieder wurden von der Versammlung in ihren Ämtern bestätigt. In seinem Rückblick ließ der Vorsitzende die wichtigsten Ereignisse, Aktivitäten und Entwicklungen 2018 Revue passieren und gab einen Ausblick auf das laufende Jahr. Der Sommer 2018 war extrem heiß und trocken, so dass Vereinsgewässer zu wenig Wasser führten. „Wir sind einigermaßen glimpflich davongekommen”, berichtete Darkow. „Wirkliche Probleme gab es nur im Rosarium, wo ein Fischsterben auftrat.“ Mehr Mitglieder dank Jugendarbeit Erfreulich stellt sich die Mitgliederentwicklung dar, die seit Jahren einen positiven Trend verzeichnet. Jetzt hat der Verein die 200 Mitglieder-Marke geknackt, was nicht zuletzt der ausgezeichneten Jugendarbeit zu verdanken ist, die dort geleistet wird. Erfreulich ist auch die finanzielle Situation des SAV, die sich noch völlig anders darstellte, als Darkow sein Amt als Vorsitzender vor Jahren erstmals antrat. Jugendwart Tobias Behrens konstatierte in seinem Bericht ein „ereignisreiches und schönes Angeljahr“. Die Veranstaltungen waren durchweg gut besucht. Als Highlight bezeichnete er den Besuch in der dänischen Partnerkommune. Dank stattete er den Eltern ab, die bei vielen Veranstaltungen Unterstützung geleistet hätten. Ehemaliger Bürgermeister geehrt Insgesamt 32 Jahre lang war Roland Krügel Tornescher Bürgermeister. Nicht ganz so lange gehört er dem Sportangelverein an, den er stets gefördert hat – insbesondere die Jugendgruppe. Ihm wurde auf der Veranstaltung eine besondere Ehrung zuteil. Geehrt wurden zudem zahlreiche langjährige Mitglieder wie Fritz Brunkhorst, Gerd Kleiber und Frido Raeck, die bereits 45 Jahre dabei sind. Die Jahreswertung der erfolgreichsten Angler 2018 führt Markus Pulst an, gefolgt von Thomas Dörling und Jens Lücke. Eröffnet wird die neue Angelsaison offiziell am 20. April mit einem Osterfeuer am vereinseigenen Teich in Prisdorf. Eingeladen sind Mitglieder, Freunde und Verwandte. Die weiteren Teiche des SAV sind gepachtet und befinden sich in Tornesch − zwei Teiche − und Appen − ein Teich. Hinzu kommen noch zwei Regenrückhalte- beziehungsweise Klärbecken an der Grenze zwischen Uetersen und Tornesch. Der Verein betreut außerdem ein Regenrückhaltebecken am Koppeldamm. ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen