zur Navigation springen

Astronomie-AG : Finanzspritze für Laptop und Drucker

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Jeden Donnerstagnachmittag gehören die Räume der Sternwarte an der Klaus-Groth-Schule jungen Astronomie-Interessierten. Sie lernen an der Schule und gehören zur Astronomie-Arbeitsgemeinschaft (AG). Betreut wird die Arbeitsgemeinschaft von Mitgliedern des Vereins Regionale Volks- und Schulsternwarte. Mit viel Engagement vermitteln der Jugendwart des Vereins Johann Wiechers und meist auch der Kassenwart und Schriftführer des Vereins Karl Engeldinger den AG-Mitgliedern Grundlagenwissen über Astronomie, Kosmologie und Gerätekunde und vor allem, er weckt Wissensdrang und Neugierde rund um Zusammenhänge in der Astronomie und Astrophysik.

shz.de von
erstellt am 26.Aug.2012 | 20:30 Uhr

Mit Beginn des neuen Schuljahres sind nun auch wieder Fünft- und Sechstklässler zum „Schnuppern“ vorbeigekommen. Thimon, Justin und Maike gehören zu ihnen. Sie wurden von den „alten Hasen“ Bruno Borchardt und Jannik Rank, die bereits den neunten Jahrgang an der Klaus-Groth-Schule besuchen und nicht nur in der Arbeitsgemeinschaft, sondern auch in der Jugendgruppe des Vereins Regionale Volks- und Schulsternwarte aktiv sind, über alles Wissenswerte zur AG-Arbeit informiert.

Und dazu gehört, dass sich die AG-Teilnehmer unter Anleitung durch die Experten aus dem Verein Regionale Volks- und Schulsternwarte über astronomische Themen, kosmologische Ereignisse, Sternen-, Planeten- und Sonnenbeobachtungen austauschen, dazu recherchieren, Artikel lesen, kleine Vorträge ausarbeiten, Beobachtungen mit den vorhandenen Teleskopen durchführen und unter Anleitung auch funktionstüchtige Beobachtungsgeräte oder Hilfsgeräte, wie Sonnenfilter, bauen. Doch für Recherchen und Präsentationen mussten bislang eigene Laptops genutzt werden. Allein um eine DVD abzuspielen, musste ein Laptop geliehen werden Doch das ist nun vorbei. Die Arbeitsgemeinschaft hat durch eine größzügige Spende der Stiftung Sparkasse Südholstein und der Stadt Tornesch genügend finanzielle Mittel erhalten, um einen Laptop mit entsprechender Software und einen Drucker zu kaufen. Und da die Stadtverwaltung über noch funktionstüchtige Beamer verfügt, die sie nicht mehr braucht, hat sie auch noch einen Beamer an die Astronomie-AG weitergegeben.

Bei einem Besuch in der Sternwarte konnten sich Bürgermeister Roland Krügel und Marc Aubrecht, Filialeiter der Sparkasse Südholstein in Tornesch, davon überzeugen, wie sehr sich die AG-Mitglieder über die Investition freuen. „Wir danken sehr für die Unterstützung“, so Jugendwart Johann Wiechers. Er hatte Kontakt zur Stiftung der Sparkasse Südholstein, die Jugend- und Bildungsprojekte unterstützt, und zur Stadt Tornesch aufgenommen. Was die Astronomie-Interessierten nun noch brauchen, ist ein Sponsor für den Internetzugang. „Ein Surf-Stick würde reichen und hätte den Vorteil, dass wir den Rechner auch außerhalb der Sternwarte nutzen könnten“, so Jannik Rank. Wer sich über die Arbeit der Astronomie-AG informieren möchte, ist donnerstags ab 16 Uhr in den Räumen der Sternwarte willkommen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert