zur Navigation springen

Jugendpressefrühling : Filmen, schreiben, Medienmachen

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Auch in diesem Jahr können sich junge Medienbegeisterte wieder auf den Jugendpressefrühling (JPF) freuen. Am vergangenen Donnerstag hat die Junge Presse Pinneberg (JPPI) ihr diesjähriges Programm für das Jugendmedienseminar vorgestellt, welches mittlerweile bereits zum dreizehnten Mal stattfindet.

Der JPF findet vom 25. bis zum 28. Mai 2012 in der Jugendbildungsstätte Barmstedt, Düsterlohe 5, statt. Der Preis, einschließlich Unterkunft und Verpflegung, beträgt 25 Euro, Mitglieder der JPPI oder der JPSH zahlen nur 15 Euro. Anmelden können sich alle bis einschließlich dem 7. Mai auf der offiziellen Homepage: „www.jugendpressefruehling.de“. Im Laufe des viertägigen Seminars lernen die Teilnehmer Nachrichtenbeiträge zu produzieren, Interviews zu führen, Portraits zu schreiben und vieles mehr, was zur redaktionellen und medialen Arbeit dazugehört. Teilnehmen können Anfänger genauso wie Profis im Alter von 14 bis 27 Jahren; allen soll die Möglichkeit geboten werden, sich auszuprobieren.

Die selbst erst 23-jährige Hauptorganisatorin Fabi Fürstenau betont: „Es ist besonders wichtig, den jungen Medienmachern Mut mit auf den Weg zu geben, genau das zu schreiben, was sie interessiert. Auf diesem Seminar werden sie die größtmögliche Freiheit bekommen, sich auszuprobieren und mit Medien zu experimentieren.“ An den Vormittagen wird in Workshops das theoretische Wissen vermittelt, nachmittags geht es dann in die unterschiedlichen Redaktionen, wo sie das Gelernte praktisch anwenden können. Es gibt Zeitungs- und Magazinredaktionen, eine Radio- und Onlineredaktion sowie eine Film- und zwei Fotogruppen, denen sich die Teilnehmer anschließen können. Die Ergebnisse der gemeinschaftlichen Arbeiten werden am letzten Tag den Verwandten und Freunden präsentiert.

Außerdem werden Prominente und andere interessante Persönlichkeiten aus Journalismus, Politik, Sport und Kultur vor Ort sein und für das praktische Arbeiten und die Workshops zur Verfügung stehen. Die Mannschaft eines Rettungswagens wird sich ebenso für Fragen und Antworten bereitstellen wie zum Beispiel das bekannte Alsteradio-Duo Maren und Karsten. An ihnen können sich die Teilnehmer ausprobieren: Interviews führen, Portraits schreiben oder Fernsehreportagen drehen.

Abgerundet werden die Tage mit abendlichen Veranstaltungen wie einem „Redaktionsbattle“, einer „internationalen Party“ oder einem Poetry-Slam, in denen der Spaß im Vordergrund stehen soll. Der diesjährige Schirmherr des JPF, der Pinneberger Kreispräsident Burkhard E. Tiemann, zeigt sich ebenso wie die Hauptsponsoren, die Stiftung der Sparkasse Südholstein sowie die E.on Hanse, begeistert und betont: „Meinungsbildung, Pressefreiheit und journalistische Ethik sind sehr wichtige Themen in der heutigen Zeit.“ Mehr Infos gibt es unter www.jugendpressefruehling.de

zur Startseite

von
erstellt am 04.Mai.2012 | 22:59 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert