zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

20. August 2017 | 19:54 Uhr

Fußball : FCU II schon wieder 5:2

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Einmal mehr haben die 2. Herren des FC Union Tornesch am Sonntagmittag eindrucksvoll ihre Muskeln spielen lassen und mit einem 5:2-Kantersieg im Spitzen-Derby gegen den VfL Pinneberg III unterstrichen, dass sie zurzeit die beste Mannschaft in der Kreisklasse 4 sind und verdientermaßen die Tabellenführung innehaben.

Dabei ließ sich die FCU-Reserve, die eine Woche zuvor bereits bei TBS Pinneberg II mit 5:2 gewonnen hatte, auch nicht davon beeindrucken, dass die VfL-Dritte mit mehreren Leihgaben aus ihrem Oberliga- und Landesliga-Team an der Friedlandstraße antrat. Bereits in der vierten Minute brachte Jan Fröhlich die Hausherren nach einem genialen Pass von Fatih Simsek in Führung. Danach präsentierten sich die Pinneberger als der erwartet starke Gegner, konnten ihre Chancen aber nicht nutzen – auch, weil FCU-Keeper André Lambert dreimal stark reagierte (14., 22., 25.). Stattdessen bauten die Tornescher in der 35. Minute ihre Führung aus: Andre Jahn führte einen Freistoß zwar zunächst suboptimal aus, erkämpfte sich den Ball dann aber stark zurück und flankte von links in die Mitte. Dort sprang VfL-Torwart Sebastian Breternitz am Ball vorbei und Akin Ayten musste ihn aus acht Metern nur noch ins verwaiste Gehäuse schieben – 2:0.

„Anschließend ging es hin und her, aber die Seiten wurden beim Stand von 2:0 gewechselt, was auch so in Ordnung ging“, urteilte Dirk Augustin, Betreuer der Union-Reserve. Ein ähnliches Bild gab es nach der Pause: Beide Teams vergaben zunächst jeweils zwei gute Möglichkeiten. Dann wurde Jan Fröhlich im Gäste-Strafraum gefoult; den fälligen Elfmeter verwandelte Salvatore Urso zum 3:0 (58.). Vier Minuten darauf konnten die VfL-Verteidiger Jan Fröhlich auch mit unfairen Mitteln nicht mehr stoppen: Nach einem hervorragenden Simsek-Pass setzte der FCU-Torjäger zum Alleingang an und erhöhte auf 4:0.

Als sich die Heim-Elf im Mittelfeld einen Ballverlust leistete, gaben die Pinneberger, die wohlgemerkt als Tabellen-2. angereist waren, ein Lebenszeichen ab: Mikail Pekdemir, der in der vergangenen Saison noch für die 1. Herren des TSV Uetersen in der Landesliga stürmte, verkürzte auf 4:1 (70.). Die Union-Reserve fand aber die passende Antwort: Artur Koziol scheiterte zunächst noch an Breternitz (77.), bediente aber kurz darauf Jan Fröhlich, der den Keeper mit einem Lupfer zum 5:1 überwand (80.). Dann hatte Pekdemir noch ein Erfolgserlebnis: Der 24-Jährige, der in dieser Saison auch schon sechs Oberliga-Spiele für die 1. Pinneberger Herren bestritt, verwandelte einen Freistoß in die kurze Ecke zum 5:2-Endstand (83.). VfL-Akteur Niklas Göhring sah wegen Meckerns noch die Gelb-Rote Karte (90.), dann ertönte der Abpfiff. „Meine Mannschaft war geschlossen stark und wir haben verdient gewonnen“, jubelte FCU-Coach Mustafa Artar.

zur Startseite

von
erstellt am 15.Okt.2013 | 18:27 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert