zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

23. Oktober 2017 | 15:59 Uhr

Fussball : FCU-Frauen gehen unter

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Am Sonntagvormittag gastierten die Frauen des FC Union Tornesch (Vorletzter) in der Verbandsliga beim Rang-Zweiten TSV DuWo 08. Im Heinrich-Kruse-Stadion in Hamburg-Ohlstedt begannen die Tornescherinnen etwas ungeordnet und sahen sich gleich in die Defensive gedrängt. In der vierten Minute wollte Juliane Dorothee Adler aus dem Getümmel einen Ball herausschlagen, traf ihn aber nicht richtig – so konnte die knapp vor der Strafraumgrenze stehende TSV-Stürmerin Birte Schulz zum 1:0 einschießen. Die Gäste waren jedoch keinesfalls geschockt, sondern glänzten anschließend mit gepflegtem Passspiel. Jennifer Dreier leitete über die linke Seite einige gute Angriffe ein, zudem harmonierten auch Adler und Nicole Kleinwort immer besser. In der 13. Minute brachten Saskia Bannert, Adler und Kleinwort den Ball über die rechte Seite nach vorne und nach einem Querpass von Kira Möller scheiterte die wiedergenesene Kleinwort zwar zunächst an TSV-Torhüterin Tanja Sierk, nutzte dann aber den Abpraller zum 1:1.

shz.de von
erstellt am 07.Mär.2012 | 20:35 Uhr

Anschließend ließ Adler mehrmals die rechte Seite zu offen und war nicht eng genug an ihrer Gegenspielerin. Einige lange Bälle sorgten für Gefahr vor dem FCU-Tor, doch Anna-Lena Kölln klärte mehrmals stark. Die Union-Frauen vergaben ihrerseits einige gute Torchancen, ehe die Ohlstedterin Katrin Nicolai nach einem langen Diagonalpass in den Gäste-Strafraum eindrang und Dreier einen Schritt zu spät kam. Das Resultat: Die Gelbe Karte und ein Elfmeter für DuWo, den mit Sierk die Torhüterin (!) zum 2:1 verwandelte (44.). Nach der Pause konnte FCU-Kapitänin Kleinwort nach einer Unachtsamkeit ihre Gegenspielerin kurz vor dem Strafraum nur mit unfairen Mitteln stoppen; die fällige Freistoßflanke beförderte DuWo-Spielerin Tina Göpfert per Flugkopfball ins Netz – 3:1 (48.). Die Gäste fanden aber noch einmal zurück ins Spiel: Alina Sinah Stein, die erst kurz zuvor von FCU-Coach Peter Eberhardt eingewechselt worden war, schoss nach einem Konter und einem Traumpass das 3:2-Anschlusstor (62.). In der letzten halben Stunde haderten die Tornescherinnen wiederholt mit Schiedsrichter Matthias Jansen (Meiendorfer SV), der einige fragwürdige Entscheidungen fällte. So gab er nach einem Zweikampf zwischen Dreier und Schulz den zweiten Strafstoß für DuWo, den erneut Sierk zum 4:2 verwandelte (70.). Zehn Minuten später sah Dreier nach einem Zusammenprall die Gelb-Rote Karte; dem fälligen Freistoß folgte das 5:2 (81.). Nach einer Rechtsflanke köpfte Anna Aust den Ball alles andere als regelkonform aus den Armen von FCU-Keeperin Katja Johannßen zum 6:2 ins Netz (88.), ehe Johannßen einen Freistoß nicht festhalten konnte und der Nachschuss den 7:2-Endstand bedeutete (91.). Fakt ist: Dieses deutliche Ergebnis spiegelte nicht den Spielverlauf wider!

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert