Hallenfußball : FCU eröffnet die Hallen-Saison

4260137_800x597_5493112823c01.jpg
1 von 2

Noch vor Weihnachten wird in diesem Jahr im Kreis Pinneberg die Hallenfußball-Saison eröffnet. Zum ersten „Budenzauber“ bittet dabei am nun anstehenden Wochenende der FC Union Tornesch mit seinem „2. Edeka-Hollender-Cup“. Am heutigen Freitag, 19. Dezember findet in der Neuen KGST-Halle ab 18 Uhr zunächst das Vorturnier statt.

Avatar_shz von
18. Dezember 2014, 18:35 Uhr

Einen Tag später beginnt um 13 Uhr das Hauptturnier. „Nach der wochenlangen Organisation fiebern wir dem ersten Anpfiff regelrecht entgegen“, so FCU-Obmann Mirco Seitz, der als Organisator der Veranstaltung betonte: „Wir freuen uns sehr auf die beiden Turniertage!“

Von den Namen und Spielklassen der teilnehmenden Mannschaften her ist es das attraktivste Hallenturnier, das jemals in Tornesch stattfand. Mit dem Wedeler TSV, dem FC Elmshorn II und der SV Blankenese sind gleich drei Landesligisten dabei. „Mit dem Teilnehmerfeld sind wir sehr zufrieden“, sagte Seitz in Erinnerung daran, dass vor Jahresfrist, als der „1. Edeka-Hollender-Cup“ den „OBC-Cup“ nach dessen fünfter Auflage abgelöst hatte, mit dem VfL Pinneberg II „nur“ ein Landesliga-Team am Start war.

Nach den Chancen zu einem Triumph der Tornescher Bezirksliga-Mannschaft beim eigenen Turnier befragt, entgegnete Seitz ehrlich: „Ich glaube, dass andere Teams stärker sind als wir. Die Wedeler haben eine exzellente Hallen-Mannschaft und wenn der FCE mit Veton Hajrizi, Patrick Hiob und Gezim Sabani antreten sollte, gehört er ebenfalls zum Favoritenkreis. Beim Riewesell-Team gilt es abzuwarten, welche Spieler im Kader stehen.“ Vor Jahresfrist hatten die Maler und Lackierer der Firma Riewesell das Turnier gewonnen (1:0 im Endspiel gegen den VfL Pinneberg II). Für seine Tornescher wünscht sich Seitz „zumindest den Einzug ins Halbfinale“.

Die Eintrittspreise wurden moderat gehalten: Erwachsene zahlen 3 Euro, Jugendliche und Rentner sind für 2 Euro dabei. Neben attraktivem Hallenfußball wird den Zuschauern auch etwas für das leibliche Wohl geboten: „Wir haben das große Glück, dass uns ‚Edeka Hollender‘ als Hauptsponsor einen großen Teil der Getränke und Speisen zur Verfügung stellt“, sagte Seitz dankbar. Angeboten werden belegte Brötchen, Wurst, Salate, Kuchen, Kaffee, Softgetränke und alkoholische Getränke.

Beim Vorturnier am Freitagabend qualifiziert sich der Sieger nicht nur für das Hauptturnier, sondern erhält zudem noch eine Prämie von 200 Euro sowie eine Kiste Bacardi; der Zweite bekommt 100 Euro und der Dritte 50 Euro. Beim Hauptturnier gibt es für den Sieger neben dem Wanderpokal ebenfalls eine Kiste Bacardi sowie 250 Euro als Prämie; der Zweite erhält 150 Euro und der Dritte 50 Euro.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert