zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

18. Oktober 2017 | 15:12 Uhr

Fussball : FCU-C-Mädchen jubeln

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Am vergangenen Sonntag richtete der Hamburger Fußball-Verband in der Regionalsporthalle am Steilshooper Gropiusring seinen „3. HFV-Futsal-Cup 2012“ für C-Juniorinnen aus.

shz.de von
erstellt am 09.Feb.2012 | 20:41 Uhr

Für diesen Wettbewerb in der modernen Variante des Hallenfußballs hatten sich auch die 1. C-Mädchen des FC Union Tornesch qualifiziert. Im ersten Spiel gegen den SC Nienstedten waren die FCU-Mädchen, nach einer kurzen Phase des Abtastens, schnell überlegen. Sophie Plautz, Carla Morich, Annika Doll und Jennifer Rohwer trafen zum 4:0-Sieg gegen den SCN, der ohne eine gelernte Torhüterin antrat. In ihrer zweiten Partie hatten es die Tornescherinnen gegen den Hamburger SV schon etwas schwerer, bekamen aber mit zunehmender Spielzeit ein immer größeres Übergewicht. Morichs Doppelpack sorgte dafür, dass sich dies auch im Ergebnis bemerkbar machte – und vor allem das herrlich herausgespielte 2:0 ließ die Zuschauer auf der Tribüne mit der Zunge schnalzen. Gegen das 2. Team des TSC Wellingsbüttel taten sich die Union-Mädchen dann sehr schwer: Zwar waren sie überlegen, ließen es jedoch am nötigen Spielwitz vermissen. Immerhin traf Morich trotzdem zum 1:0-Sieg. Dann ging es gegen die 2. C-Mädchen des Farmsener TV, die ihre vorherigen drei Partien ebenfalls allesamt gewonnen hatten. Die FTV-Mädchen legten im Topspiel los wie die Feuerwehr und gingen gleich bei ihrem ersten Angriff in Führung. Anschließend verteidigten die Farmsenerinnen gut und nahmen Morich fast komplett aus dem Spiel. Union-Coach Reinhard Kramer wechselte häufig und die starke FCU-Keeperin Ronja Krohn verhinderte mit mehreren wirklich überragenden Paraden einen höheren Rückstand. Und 30 Sekunden vor dem Ertönen der Schlusssirene war es dann Morich, die kurz zuvor wieder eingewechselt worden war und den von den Tornescherinnen umjubelten, insgesamt aber glücklichen 1:1-Ausgleich erzielte.

Bemerkenswert: In ihrem dritten Hallen-Duell in diesem Winter trennten sich der FC Union und Farmsen II zum dritten Mal mit einem Remis – und waren vor ihren letzten Turnierspielen damit exakt punkt- und torgleich. Das Kramer-Team bekam es zum Abschluss mit der 1. Vertretung des TSC Wellingsbüttel zu tun. Im Fernduell mit Farmsen mussten Tore her, und es fielen Tore: Morich und Plautz trafen jeweils doppelt, dann gelang Melena Lux sogar ein lupenreiner Hattrich zum 7:0-Endstand. Das fünfte und sechste Tor bereitete FCU-Keeperin Krohn mit gezielten Abwürfen mustergültig vor – und wenn die TSC-Torhüterin nicht so gut gehalten hätte, wäre es zweistellig geworden.

Im letzten Turnierspiel legte Farmsen gegen Nienstedten schnell eine 3:0-Führung vor, gewann am Ende aber „nur“ mit 6:0. Dadurch wurden die U15-Mädchen von Union Tornesch aufgrund der um einen Treffer besseren Tordifferenz Hamburger Futsal-Meister!

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert