Kinderfest : Faschingsfahrten mit Blaulicht und Martinshorn

Gegen Ende des Kinderfaschings fielen in der Ahrenloher Fahrzeughalle die Luftballons von der Decke, und unter lautem Knallen ließen die Kinder sie platzen.
Foto:
1 von 2
Gegen Ende des Kinderfaschings fielen in der Ahrenloher Fahrzeughalle die Luftballons von der Decke, und unter lautem Knallen ließen die Kinder sie platzen.

44. Kindermaskerade und Revival-Faschingsparty – die Fahrzeughalle der Freiwilligen Feuerwehr Ahrenlohe wurde zur Festmeile.

shz.de von
29. Januar 2018, 16:30 Uhr

Tornesch | Mit der 44. Kindermaskerade und der zweiten abendlichen Revival-Faschingsparty verwandelte sich die Fahrzeughalle der Freiwilligen Feuerwehr Ahrenlohe am Sonnabend in eine Festmeile. Höhepunkte des Kinderfests waren die Fahrten mit dem Feuerwehrwagen, die Naschi-Polonaise und der Ballon-Regen, die Erwachsenen dagegen tanzten vergnügt in ihren Kostümen.

Ein quirliger Haufen kleiner Fantasiewesen bevölkerte die Wache: jede Menge Prinzessinnen und Doubles der beliebten Disney-Eiskönigin Elsa, Superhelden aller Art, Einhörner, Piraten, Meerjungfrauen und Indianer. Auch viele Eltern hatten sich in Schale geworfen, sie kamen als Hexe, Sträfling, Pipi Langstrumpf oder Katze.

DJ Jan und die drei Clowns Kyra, Maike und Inga sorgten mit ihrem Animationsprogramm für Stimmung, die kleinen Gäste tanzten das „Lied über mich“ oder die Reise nach Jerusalem. „Besonders mag ich den Limbo“, freute sich die achtjährige Leonie, die sich mit aufgemalten Herzchen und bunten Haarsträhnen geschmückt hatte. Die gleichaltrige Mara, als Samurai unterwegs, schwärmte: „Ich finde es toll, im Feuerwehrauto zu fahren, mit Blaulicht und Sirene.“ Mit insgesamt drei Einsatzwagen fuhren die Kameraden die 223 Kinder und ihre Begleiter ins Gewerbegebiet und wieder zurück. Am Torneum wurde mit dem Martinshorn gegrüßt, zur sichtlichen Freude der kleinen Beifahrer.

Gegen Ende der Kinderdisco rief DJ Jan wie immer zur Polonaise, in langen Reihen zog sich der Umzug durch die Halle. Jedes Kind erhielt dabei eine prall gefüllte Naschi-Tüte. Im Anschluss waren alle Augen auf die Decke gerichtet, und nach Ablauf des Countdowns ließen die Kameraden die vielen Ballons aus dem Netz von der Decke. Zur Filmmusik von Star Wars machten sich die Kinder voller Eifer daran, die Ballons unter ohrenbetäubendem Knallen zum Platzen zu bringen.

Einmal festlich geschmückt, wurde die Fahrzeughalle abends ein zweites Mal für eine Sause genutzt, denn dann waren die Erwachsenen an der Reihe. Zur Fetenmusik von DJ Arne wurde ausgelassen getanzt, neben ausgebrochenen Sträflingen, weitgereisten Bayern und Harry Potter höchstpersönlich waren eine Squaw, Clowns und Krankenschwestern dabei. „Die mehr als 100 Leute waren begeistert, die Tanzfläche immer voll, das machen wir im nächsten Jahr auf jeden Fall noch einmal“, so die Bilanz von Mitorganisator Sebastian Carstensen. Seite 7

zur Startseite
Karte

Kommentare

Leserkommentare anzeigen