Stadtwerkelauf : Event für Lauffreunde

Noch drei Wochen sind es bis zum siebten Tornescher Stadtwerkelauf, der traditionell am 3. Oktober mit Start und Ziel an der Feuerwache Esingen durch den Ort ausgetragen wird. Da die Anmeldezahlen noch unter den Erwartungen liegen, erinnern Frank Jäger und sein „Run and Fun-Team“ sowie die Leichtathletik- und Lauffreunde des TuS-Esingen, die in diesem Jahr gemeinsam mit dem „Run and Fun-Team“ das Lauf-Event organisieren, an die Veranstaltung. Wer am 3. Oktober im Stadtwerkelauf-T-Shirt an den Start gehen möchte, sollte sich bis spätestens 23. September anmelden.

Avatar_shz von
12. September 2012, 20:31 Uhr

Absoluter Anmeldeschluss ist am 26. September. Interessierte werden gebeten, den Flyer-Anmeldebogen zu nutzen oder sich unter www.stadtlauf-tornesch.de anzumelden. Die Startgebühr für den neu ins Programm aufgenommenen Bambini-Lauf (820 Meter), den Kinderlauf (1,64 Kilometer) und den 3,5-Kilometer-Lauf beträgt jeweils 4 Euro. Für die Teilnahme am 5-Kilometer-Lauf, am 10-Kilometer-Lauf und am 5-Kilometer-Walken (Nordic Walking) sind 10 Euro zu entrichten.

Die Startunterlagen gibt Frank Jäger am Akazienweg 5 am Sonnabend, dem 29. September, und am Montag, dem 1. Oktober, jeweils in der Zeit von 17 bis 19 Uhr aus. Die Interessenten, die sich bislang angemeldet haben, kommen, wie auch in den Vorjahren, nicht nur aus Tornesch. Und was ganz erfreulich ist: Mit Pascal Dethlefs hat sich der Schleswig-Holsteinische Landesmeister im 10-Kilometerlauf auf der Bahn für das Tornescher Event angemeldet. Pascal Dethlefs von der Laufgemeinschaft Rendsburg-Büdelsdorf hat am 13. Mai im Flensburger Stadion die 10 Kilometer in 33:043 zurückgelegt.

„Er hat uns eine Mail geschrieben und mitgeteilt, dass er sich darauf freut, beim Stadtwerkelauf an den Start zu gehen, denn seine Großeltern wohnen in Tornesch und der Streckenverlauf führt an deren Haus vorbei. Und er hat das Ziel, den 10-Kilometer-Streckenrekord, der bei 35:05 liegt, um eine Minute zu unterbieten“, berichtet Organisator Frank Jäger. Ob die Veranstaltungs-Pause im vergangenen Jahr dazu beigetragen hat, dass bislang nur wenig über 100 Anmeldungen vorliegen oder weil der 3. Oktober diesmal ein Tag in den Herbstferien ist, vermag Frank Jäger nicht zu sagen.

Er hofft noch auf weitere Anmeldungen und weist darauf hin, dass Stadtwerkelauf-Flyer in vielen Geschäften, in den Schulen und auch in der Bücherei ausliegen und dass Kameraden der Feuerwehr wieder an Ständen für das leibliche Wohl der Teilnehmer und Besucher sorgen werden.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert