zur Navigation springen

Ausstellung im Rathaus : Europäische Glaskunst verzaubert

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Nach europäischer Keramik darf nun europäische Glaskunst im Foyer des Rathauses bewundert werden. Auch diese Ausstellung hat die Keramikkünstlerin Professorin Barbara Stehr zusammengestellt.

Die Werke, die in ihrer Vielfalt die Möglichkeiten der Glasver- und bearbeitung zum Ausdruck bringen, stammen von Künstlern aus Finnland, Schweden, Polen, den Niederlanden, Großbritannien, Ungarn, Frankreich, Italien, Dänemark, Irland, Tschechien und Deutschland und gehören zu dem Fundus der Tornescherin Barbara Stehr.

Darunter auch Werke, die aus Anlass des 25-jährigen Bestehens des Instituts für Künstlerische Keramik und Glas Höhr-Grenzhausen entstanden sind. Barbara Stehr hatte das Institut für Künstlerische Keramik 1987 gegründet. Es wurde im Jahr 2000 unter der Leitung von Professorin Ingrid Conrad-Lindig um den Lehrstuhl für Glas erweitert bis hin zum Studiengang „Freie Kunst Keramik/Glas“. Auch Werke von Ingrid Conrad-Lindig, wie das „Rheingold“, gehören zur Präsentation. In den Mittelpunkt der Ausstellung hat Barbara Stehr Vogelobjekte gestellt, die aus einer Hamburger Privatsammlung stammen und ihr extra für die Schau in Tornesch zur Verfügung gestellt wurden.

Doch nicht nur Glas – geschliffen, geätzt, bemalt oder mit Lufteinschlüssen – als Kunstobjekt, sondern auch als Gebrauchsgegenstand in Form von Vasen und Schalen, Bechern und Leuchtern sind zu sehen. Darunter auch Glaskunstfiguren aus Lauscha in Thüringen. Auch Glasmontagen und „Eisglas“ hat Barbara Stehr in die Ausstellung integriert, um Entwicklungen in der Glaskunst deutlich zu machen. „Ich möchte teilhaben lassen an dem, was ich in meiner künstlerischen Tätigkeit und Lehrtätigkeit erfahren habe und möchte Aufmerksamkeit für Kunst und Freude daran wecken“, betont Barbara Stehr. Die 76-Jährige möchte mit der Ausstellung auch Anregung geben, Kunstaustellungen oder Museum mit Glas- und Keramikkunst zu besuchen. So wird in der Ausstellung auch auf die Kunstsammlungen der Veste Coburg in Coburg mit dem Europäischen Museum für Modernes Glas hingewiesen. Dort ist aktuell die Sonderausstellung „Feuer & Flamme, Glas und Keramik aus den Sammlungen der Familie Otto Waldrich“ zu sehen.

Die Glas-Ausstellung im Foyer des Tornescher Rathaus kann bis Oktober besichtigt werden.

zur Startseite

von
erstellt am 21.Aug.2013 | 19:24 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert