Uhu, Bartkauz & Co. : Eulen hautnah: Sonderschau im Wildpark

„Eulen – Lautlose Jäger der Nacht“, so ist eine Sonderveranstaltung im Wildpark Eekholt überschrieben, die am kommenden Sonntag, 7. April, in Zusammenarbeit mit dem Landesverband Eulenschutz Schleswig-Holstein durchgeführt wird. Vorgestellt werden dabei die heimischen Eulenarten. Der Tag beginnt um 11 Uhr. Die Besucher erfahren im Verlaufe dieser Sonderveranstaltung Aktuelles und Spannendes über diese faszinierenden Tiere.

Avatar_shz von
04. April 2013, 20:41 Uhr

Im Programm der falknerischen Flugvorführung werden zum Beispiel Uhu, Bartkauz und Schleiereule im Freiflug gezeigt und unter fachlicher Anleitung des Falknerteams, dem Leiter der Tierpflege, André Rose, sowie den Vertretern des Landesverbandes Eulenschutz Schleswig-Holstein vorgestellt.

Eulen sind gewöhnlich nachtaktive Tiere, die daher nur selten in der Natur zu beobachten sind. An diesem Tag können die Eulen jedoch hautnah erlebt werden. Sie sind faszinierende Überlebenskünstler; es werden viele Informationen über ihren Lebensraum, ihre spezielle Jagdtechnik und besonderen Fähigkeiten vermittelt. Die Eekholter Vogelpflegestation nimmt sich schon seit vielen Jahren verwaister oder geschwächter Eulen an, die fürsorglich und fachmännisch mit dem Ziel der Auswilderung gepflegt werden.

Über die tägliche Arbeit der Pflegestation und ihre große Erfolgsrate wird ebenso berichtet wie über die Aufgaben des Falknerteams auf der Flugwiese, die Besonderheiten bei Aufzucht und Pflege von Jungvögeln und der Umgang mit unterschiedlichen Eulen und Greifvögeln.

Für die anwesenden Kinder gibt es bunte Bastelaktionen, und kleine Naturforscher können Eulengewölle untersuchen, was sicher ein besonderes Erlebnis darstellt. Mit dabei sind natürlich auch die Besucherlieblinge Bartkauz Elvis sowie die Uhus Fridolin, Moosi und Momo. Auch die schöne Schleiereule Maja lässt sich gerne bewundern. Auf der Flugwiese können auch Erinnerungsfotos mit einer Eule gemacht werden. Interessierte können das anwesende Falknerteam ansprechen.

Bis zum 3. November werden dreimal täglich die beliebten falknerischen Flugvorführungen stattfinden, jeweils um 11.30, 14 und 16 Uhr. Bei Regen fallen diese Vorführungen allerdings aus. Öffentliche Fütterungen der Tiere im Wildpark können ebenfalls besucht werden. Täglich um 10.30 und 15 Uhr werden die Fischotter gefüttert, um 11 Uhr bekommen die Baummarder ihr Fressen und um 13 Uhr die Dachse. Die spannende Wolfsfütterung beginnt um 15.30 Uhr. Sie finden in der neuen Wolfsanlage mit knapp einem Hektar Fläche statt. Dort leben Janosch, Alexander und Mascha sowie Altwölfin Lena.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert