zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

16. August 2017 | 16:01 Uhr

Floorball : Esinger Schützenfest

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Es bleibt dabei, dass die Floorballer des TuS Esingen gegen den Hetlinger MTV gewinnen. Am vergangenen Sonntagnachmittag bestritten die Tornescher erneut zwei Testspiele gegen den HMTV, mit dem sie in der Saison 2013/2014 noch eine Spielge- meinschaft bildeten ‒ und triumphierten mit 17:3 (9:1) und 20:4 (10:4) zweimal deutlich. „Etwas mehr Spannung bis zum Ende wäre nicht nur für die Zuschauer, sondern auch für die Spieler beider Mannschaften schön gewesen“, sagte TuS-Floorball-Abteilungsleiter Sven Hauenstein, der die beiden klaren Ergebnisse aber nicht überbewerten wollte: „Die Hetlinger sind leider nur zu fünft angereist, während uns neun Spieler zur Verfügung standen.“ Dies wäre, so Sven Hauenstein, da Floorball „eine extrem intensive, schnelle und kraftraubende Sportart“ sei, „ein enormer Vorteil gewesen“.

Im ersten Spiel führten die Hausherren schnell mit 5:0. Am Ende war Gastspieler Max Hetzel, der bis vor drei Jahren für Blau-Weiß 96 Schenefeld aktiv war und seither pausierte, mit sechs Treffern auch der beste TuS-Schütze. Zudem trugen sich Lasse Hauenstein (drei), Dominik Hesse und Niklas Lifke (je zwei) sowie Selina Glinka, Kimberly Hesse und Darja Ulrich für die Esinger in die Torschützenliste ein.

Nach einer kurzen Pause begann gleich die zweite Partie, in der zunächst die Hetlinger ihr Können zeigten. Nach drei Minuten führten sie mit 3:0, wozu HMTV-Spielertrainer Robert Wieber einen Doppelpack beigesteuert hatte. Das erste TuS-Tor von Hetzel beantworteten die Gäste mit dem 1:4 ‒ danach trafen aber nur noch die Esinger. Am Ende war Hetzel mit atemberaubenden acht (!) Treffern erneut der beste Schütze, gefolgt von Lasse Hauenstein mit fünf Toren. Selina Glinka, Dominik Hesse, Kimberly Hesse, Jannes Imholt, Niklas Lifke, Marvin Rieken und Darja Ulrich steuerten jeweils einen Treffer zum Kantersieg bei.

„Wir mussten leider nach einigen kurzfristigen Ausfälle mehrere Stammkräfte ersetzen“, erklärte Wieber, der den beiden Niederlagen zum Trotz ein positives Fazit zog: „Für Testzwecke waren das zwei sehr gute Spiele!“ Am morgigen Sonntag, 20. September sind die Hetlinger zu einem weiteren Testspiel, dieses Mal auf Großfeld, bei der SG Kölln-Reisiek zu Gast. Die Partie wird gegen 16.20 Uhr in der Krückauhalle im Elmshorner Krückaupark beginnen.

Ihren ersten Spieltag in der Herren-Kleinfeld Verbandsliga Nord (Staffel Südwest) bestreitet das HMTV-Team, weil sich eine Mannschaft aus der Staffel zurückzog, erst am Sonnabend, 12. Dezember in Nordhastedt (Dithmarschen). In der kommenden Saison wollen auch die Esinger „unbedingt am Liga-Spielbetrieb teilnehmen“, wie Sven Hauenstein abschließend betonte.

zur Startseite

von
erstellt am 18.Sep.2015 | 19:10 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert