Einführung von SEPA : Es wird höchste Zeit

„MIT“, die Mittelstandsvereinigung der CDU, informierte gestern über ein wichtiges Thema, das am 1. Februar 2014 „scharf geschaltet“ wird: SEPA.

shz.de von
07. November 2013, 18:04 Uhr

Der Begriff Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum, auf Englisch: Single Euro Payments Area (SEPA), bezeichnet im Bankwesen das Projekt eines europaweit einheitlichen Zahlungsraums für Überweisungen in Euro. In diesem Zahlungsraum sollen für Kunden keine Unterschiede mehr zwischen nationalen und grenzüberschreitenden Zahlungen erkennbar sein.

Traditionell besteht in jedem Land ein nationales Zahlungsverkehrssystem. Ziel von SEPA ist es nun, bargeldlose Zahlungen innerhalb der Teilnehmerländer so zu standardisieren, dass es für die Bankkunden keine Unterschiede mehr zwischen nationalen und grenzüberschreitenden Zahlungen gibt. Letztendlich soll alles leichter werden.

Frank Timm, in der Haspa-Zentrale zuständig für Unternehmenskunden, war der Einladung von MIT Uetersen-Tornesch gerne nachgekommen, um den der Einladung gefolgten Unternehmern und Freiberuflern das Wesen von SEPA zu erläutern und ihnen zugleich aufzuzeigen, dass es nun wirklich höchste Zeit wird, zu handeln und auf die neue Form umzustellen. Wie das geht und was alles beachtet werden muss, erläuterte der Banker ausführlich. Der Vormittag endete mit einem herzhaften Frühstück, zubereitet vom Team des Hotels und Restaurants Mühlenpark.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert