zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

23. Oktober 2017 | 03:19 Uhr

Handball : Es weht ein fRISCHer Wind ...

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Mit den alten Zielen, aber einem neuen Cheftrainer starten die 1. Männer des TuS Esingen in die Handball-Saison 2014/2015. Nach drei Jahren mit Jan-Henning Himborn als Übungsleiter ist nun Markus Risch neuer Cheftrainer bei den TuS-Männern, die auch in der neuen Spielzeit wieder in der Spitzengruppe der Hamburg-Liga mitmischen möchten.

shz.de von
erstellt am 10.Sep.2014 | 19:12 Uhr

„Natürlich wollen wir unter die Top-Drei kommen“, sagte Markus Risch. Was die Zielsetzung betrifft, ergänzte der Coach aber: „Am Anfang möchte ich gar nicht so sehr auf unsere Platzierung in der Tabelle schauen, sondern dafür sorgen, dass bei uns eine gewisse Spielkultur Einzug hält, mit der wir das Niveau anheben können!“

Schnell wird klar: Unter Markus Risch, der bisher im Nordosten und Norden Hamburgs als Trainer im Frauen- und Jugend-Bereich arbeitete, weht in Tornesch ein frischer Wind. „Jan-Henning Himborn hat viele Spieler mehrere Jahre lang trainiert – und irgendwann kann ein Coach seiner Mannschaft nichts Neues mehr präsentieren“, sagte Markus Risch selbst dazu. „Jeder Coach hat seine Gewohnheiten und seinen Stil“, präzisierte Markus Risch, der seine eigene Spielidee „an die Talente der Spieler anpassen will“ und hofft, dass seine Schützlinge dann „ihre Möglichkeiten voll ausschöpfen und sich weiterentwickeln können“. Nach einer für Körper und Geist harten Saison-Vorbereitung fiebern die Esinger nun ihrem ersten Saisonspiel entgegen: Am Sonnabend, 13. September empfangen sie um 17.30 Uhr in der heimischen Neuen KGST-Halle das HT Norderstedt. Jene Norderstedter und TuS Aumühle-Wohltorf erwartet Markus Risch als härteste Rivalen im Kampf um die Spitzenplätze: „Beide Teams sollen richtig Geld in die Hand genommen haben ...“

Aber auch die Esinger haben sich gut verstärkt: Vom diesjährigen Hamburg-Liga-Absteiger Halstenbeker TS kamen Torwart Maxi Rathke und der treffsichere Rückraum-Spieler Iven Halberschmidt nach Tornesch. Aus der erfolgreichen, eigenen 1. A-Jugend wechselten Keeper Nils Wünsch und Rechtsaußen Tim Reichert in den Erwachsenen-Bereich und von den eigenen 2. Männern wurde Tom Schmitt hochgezogen. Zudem verstärkt Trainersohn Lennart Risch nach einer zweijährigen Handball-Pause den TuS, der im Gegenzug die Abgänge von Felix Haack, Daniel Hutschenreuter und Moritz Machay verkraften muss.

„Langfristig wollen wir in die Oberliga aufsteigen“, sagte Markus Risch, der diesen Wunsch wie folgt erklärte: „Dort wird mit mehr Ehrgeiz und einer höheren Trainingsintensität gearbeitet, was ich als sehr reizvoll empfinde!“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert