Bau beendet : Es läuft wieder rund auf der L 105

4110033_800x432_53adc6715cbd6.jpg

Nach einer Bauzeit von etwas mehr als einem Jahr und damit knapp vier Monate früher als ursprünglich geplant, hat Verkehrsminister Reinhard Meyer gestern Nachmittag die sanierte Landesstraße 105 freigegeben. Die Verbindung zwischen Pinneberg und Wedel wurde auf einer Länge von fast fünf Kilometern saniert. Kosten: 4,5 Millionen Euro. Das Geld stammt aus einem vom Landtag zur Verfügung gestellten Sondervermögen für Straßenbau.

shz.de von
27. Juni 2014, 21:28 Uhr

„Die Fahrbahn war nicht nur marode, sondern für die hohen Verkehrsmengen von durchschnittlich 8000 Fahrzeugen pro Tag auch zu schmal“, sagte der Minister. Außerdem sei die L 105 einer der Unfallschwerpunkte im Kreis Pinneberg gewesen. Meyer erneuerte vor Vertretern aus Wirtschaft und Politik seine Forderung nach größeren Finanzmitteln für Investitionen in die Infrastruktur. „Ich würde mir wünschen, alle Straßen sähen so aus wie diese“, sagte der Sozialdemokrat.

In den ursprünglichen Planungen war eine Bauzeit von 16 Monaten vorgesehen. Dass diese Zeit unterschritten wurde, führte Kai-Uwe Schacht vom Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr in Itzehoe auf das Beschleunigungskonzept zurück, das zusammen mit dem Bauunternehmen erarbeitet und angewendet worden ist. „Wir haben die beiden oberen Asphaltschichten nicht je für sich einzeln, sondern kompakt und gemeinsam heiß auf heiß eingebaut, und das auf der gesamten Breite der Straße“, sagte Schacht. Möglich wurde das unter anderem durch den milden Winter und die vorhandene technische Ausstattung. „Dieses relativ neue Verfahren ist stark abhängig von besonderen Maschinen und ihrer Leistungsfähigkeit“, so der Ingenieur.

Durch den Ausbau auf eine Breite von mehr als sechs Metern bei gleichzeitiger Erneuerung des kompletten Fahrbahnoberbaus sollen Verkehrsqualität und Sicherheit deutlich gesteigert werden. Minister Reinhard Meyer bezeichnete die Maßnahme zudem als ein deutliches Bekenntnis zum Erhalt von Straßen vor einem Neubau. Auch der östlich der L 105 hinter einer Trennlinie verlaufende Fahrradweg wurde auf der gesamten Länge erneuert.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert