Hilfsangebot wegen Corona : Erzieher aus Uetersen organisiert über Facebook Nachbarschaftshilfe für die Region

shz+ Logo
Zur Apotheke oder in den Supermarkt: Nachbarn sollen diejenigen unterstützen, die während der Corona-Krise nicht das Haus verlassen wollen oder können.
Zur Apotheke oder in den Supermarkt: Nachbarn sollen diejenigen unterstützen, die während der Corona-Krise nicht das Haus verlassen wollen oder können.

Die Gruppe Nachbarschaftshilfe 25436 steht allen offen, die derzeit Unterstützung brauchen oder sich einbringen möchten.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

Avatar_shz von
25. März 2020, 14:25 Uhr

Uetersen | Wie gut Zusammenhalt und Solidarität untereinander in einer Gesellschaft funktionieren, zeigt sich meist erst in Krisensituationen. Der Ausbruch der Corona-Erkrankung und die Versuche, die Ansteckungsgef...

Uersente | Wei utg uatnammZlehs nud oaiädtlStri etnenuinrerad in ieenr clstfsleehaG ekinot,fniuren gizet chis ismet tser in iK.utsenostanierin eDr hAbsurcu red rkaoEn-Conuragknr und ide eucVsr,eh dei acunAesgfhkrsetgn mne,diuenzmä alness ucah in tesUrene und gmunebUg aglnbsi hnitc lgebeet Nctfeahasihflcrashb auch zheiswcn Jnug udn tlA eens.tneht

iteBers 600 neehMcns ebtein heir ilfeH an

oS hta edr 31 arhJe teal Ueeeerntsr Oev riHinceh berü cakFboeo eni wNzetkre tnehsnete ses,lna dme sich erbiset 060 ehlfeesitrib cMhnense ni edr Reiogn erneUset mti edn eOrnt dre lPstzloaithe 35264 nud sHeti lcsnsnseaegoh hb.nea

el„lA sdin ,rteeib Naechsrabaslfhcitfh in elhjecirg rFmo zu iesnelt nud unkfEeäi üfr eMcnehs,n die sda sHua cihnt vnelsarse üefrnd dore umz Suzcht red nesGdheuti nhcti tlles,no zu eti“,gntä bbchretsie edr egnuj Ehrzreie die neenahrdvo abttfceiifesrhsHl dnu cuah dne mhnuIeiceterd, erd vom nNheä onv mdzeahsukcnMstnu sib umz cnithnireE ovn aelegnR am azrnGatneu mzu aBcs-üchuherT tchier.

llAe nkn legkeuwetEaltcnilnu uzm ovuCir rainson mesneru rvLteckeii udn fau dre seerchosez oet/arDn.ds.isoi

lneAl ies abedi sad linanhteE red sgftnnereiiceovhyrH ndu nnuneogrAdn ihgti,cw tbnote Hnr.ichei rE tis zeEerihr ni rde dEnrgiutreKunc-nihMtti- in red Urenesteer ochwnuriE-giAtn Hsu sü.ninSchen ürF nhi udn ines ertreMbmieatati ist ailrnhctü kein foomiHfece hci.ömgl eiS lfnelrüe hier afebnAug rde gBeuurnte dun Bguetglein erujng rtüMet und rhire dieKnr unn entru wreeeerntit ifevct.snyoieHerhgrn

eirHcnih tferu ,hsic dass esein eItvitanii über ocobakeF os ievle esitrtMeirt afu ned lnPa taerhbcg hat:

Das tsi nei segtu cZe.hnie eeVil enlolw tiifselrheb e.nis 

chAu dsas es ni ieedvrsecnenh onKnmuem wie iiepiewebsless oregMreo ebisert eeni neeige erbefrsHöle gt,bi edi mit ngehsAunä na rprunketSmeä ufa cish mskeramufa m,hcat uterf hin. cuAh re aht imt negieni gesAhnuän afu dei sftaaslhrefbaNcchih 45623 ihwseneeing – ucah rüf .tsHei

eUerntes tlifh

Msecneh,n ide ieHlf nenötbegi oerd heir unsUüzntttreg renenbnigi mnt,ehöc nnköen ihsc nuter olTneef 521 (5  721 4 30)51 ieb eHrciinh len,edm enei hitaNrcch an ied sEl-eadeMiars rco4fatsibNhh6t2e3aoakloslc@u5hed.f kncihces eord nruet aFoeokcb h4acsstlfcr3a2aihb6fehN5 niererae.g

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen