zur Navigation springen

Mobiler Backshop : Erster Schritt zum MarktTreff-Laden

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Noch geben sich im künftigen MarktTreff die Handwerker die Klinke in die Hand. Aber wer will, kann dort bereits an einem mobilen Backshop Brot, Brötchen und andere Backwaren kaufen. Gestern fuhr der mobile Backshop der Moorreger Bäckerei Eggers das erste Mal vor. Bis zur Eröffnung des MarktTreff-Backshops wird das Fahrzeug Montag bis Freitag jeweils von 7 bis 12.30 Uhr auf dem MarktTreff-Parkplatz stehen und die Verkaufsklappe geöffnet haben.

Die Bäckerei Eggers stellt das Fahrzeug und ist Lieferer der Backwaren auch später für den MarktTreff-Backshop. Betreiber des mobilen Backshops ist bereits Manfred Langer, künftiger Betreiber des MarktTreff-Ladens samt Backshop und Café, und Sabine Dieckmann, die hinter dem mobilen Verkaufstresen steht, seine erste Mitarbeiterin. Die ausgebildete Bäckereifachverkäuferin wird auch später im Backshop tätig sein.

Durch Manfred Langer, der sozusagen noch vor Eröffnung des MarktTreffs einen Arbeitsplatz geschaffen hat, wurde der Heidgrabenerin die Möglichkeit gegeben, wieder in das Berufsleben zurückzukehren.

Dass gestern bereits viele Heidgrabener Brötchen für Frühstück, Brot und Kuchen für den Nachmittagskaffee an dem mobilen Backshop kauften, freute Manfred Langer, Sabine Dieckmann und Christoph Eggers, Juniorchef der Lieferbäckerei, sehr. Auch belegte Brötchen, Tageszeitungen sowie Säfte, Kaffee oder Kakao „to go“ oder zum Genießen vor Ort an einem der beiden Bistrotische sind zu haben. Und auch Bio-Eier sowie Dinkelbrot nach einem Rezept von Hildegard von Bingen werden verkauft. „Wir wissen, dass die Heidgrabener Wert auf gesunde Ernährung legen. Viele haben schon nach dem Dinkelbrot gefragt“, so Christoph Eggers. Natürlich werden am mobilen Backshop auch Bestellungen für Back- und Konditorwaren der Bäckerei Eggers entgegengenommen.

„Der mobile Backshop ist ein kleiner Schritt zum baldigen MarktTreff-Laden mit Backshop und Café. Die Heidgrabener sollen sehen, dass sich etwas tut“, so Manfred Langer. Die Eröffnung des von der Gemeinde mit Fördermitteln errichteten MarktTreff-Gebäudes hat sich aus unterschiedlichsten Gründen verzögert. Mitte Juni hofft Manfred Langer zumindest den Backshop mit 28 Café-Plätzen eröffnen zu können.

zur Startseite

von
erstellt am 13.Mai.2014 | 21:34 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert