Zeichen : Erste Frau in der Feuerwehr

Seit 1934 gibt es in der Gemeinde die Freiwillige Feuerwehr. Bislang leisteten nur Männer dort ehrenamtlich Dienst für die Gemeinschaft. Nun ist die Zeit der reinen „Männer-Wehr“ vorbei. Die 34 Männer haben nun eine Kameradin: Hauptfeuerwehrfrau Vanessa Schluifer.

Avatar_shz von
05. April 2013, 21:10 Uhr

Die 30-Jährige wohnte bislang nicht in Heidgraben, ist durch ihre Arbeit als Lehrerin und stellvertretende Schulleiterin an der Grundschule jedoch im Ort und auch bei der Feuerwehr gut bekannt. Nun hat Vanessa Schluifer ihren Lebensmittelpunkt nach Heidgraben verlegt. Und da war es für sie als aktive Feuerwehrfrau selbstverständlich, der Heidgrabener Wehr beizutreten.

Nicht nur privat hat Wehrführer Tobias Kluj die junge Frau mit offenen Armen in Heidgraben empfangen, sondern auch als Chef der Feuerwehr. Und auch die Aktiven und Mitglieder der Ehrenabteilung hießen Vanessa Schluifer ohne Vorurteile in ihren Reihen willkommen. „Ich bin ganz nett und offen aufgenommen worden“, freut sich Vanessa Schluifer über ihre unkomplizierte Aufnahme in der Heidgrabener Wehr. Sie hat bereits an einem Dienstabend teilgenommen und bei zwei Einsätzen ihre Feuerwehrkenntnisse unter Beweis gestellt. 2006 war sie der Feuerwehr Kiebitzreihe beigetreten, hat mehrere Lehrgänge absolviert und die Befähigung erlangt, ein Löschfahrzeug zu führen. Diese Kenntnisse und Erfahrungen werden auch in der Heidgrabener Feuerwehr gut zum Einsatz kommen, zumal Vanessa Schluifer vor Ort arbeitet und im Falle eines Einsatzes schnell zur Stelle sein kann. „Bereits als Kind habe ich mich in Elmshorn für die Feuerwehr interessiert. Aber damals gab es noch keine Jugendfeuerwehr, in die ich hätte eintreten können. So bin ich erst als Erwachsene zur Feuerwehr gekommen“, erzählt die Grundschullehrerin. An der Schule ist sie Sicherheitsbeauftragte des Inneren und als eine der Aufgaben in der Feuerwehr könnte sie sich die Mitarbeit bei der Brandschutzerziehung in Schule und Kindergarten vorstellen.

Einige ihrer Schüler gehören der Heidgrabener Jugendfeuerwehr an und finden es toll, eine Lehrerin zu haben, die in der Feuerwehr aktiv ist. Vanessa Schluifer hat zwar kein Problem damit, die einzige Frau in der Heidgrabener Wehr zu sein, aber über Mitstreiterinnen würde sie sich freuen. Und auch Wehrführer Tobias Kluj betont: „Vielleicht ist das ja ein Zeichen für andere Frauen, auch in unserer Wehr aktiv mitzumachen und sich uns anzuschließen. Wir würden uns sehr freuen.“

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert