zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

18. Dezember 2017 | 10:11 Uhr

Kommunalwahl : Ergebnisse im Rathaus mitverfolgen

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Am kommenden Sonntag, 26. Mai, sind in Tornesch 10628 Wahlberechtigte aufgerufen, ihre Stimme für die Wahlen zum Kreistag und zur Ratsversammlung abzugeben. Unter den Wahlberechtigten sind 514 Jugendliche, die nach Vollendung des 16. Lebensjahres erstmals an einer Kommunalwahl teilnehmen dürfen. Bei der Wahl für den Kreistag (rote Stimmzettel) bildet die Stadt Tornesch einen eigenen Wahlkreis, der einen der zur Wahl stehenden Direktkandidaten von Parteien aus dem Kreisgebiet in den Kreistag entsendet.

shz.de von
erstellt am 23.Mai.2013 | 20:14 Uhr

Bei der Gemeindewahl (weiße Stimmzettel) treten in zwölf Wahlkreisen der Stadt die Direktkandidaten der Parteien vor Ort für die 23 Sitze in der Ratsversammlung an. Allerdings diesmal nur Kandidaten von CDU, SPD und FDP. Die Grünen, die vor fünf Jahren fast 21 Prozent der Wählerstimmen holten und mit fünf Sitzen im Rat vertreten waren, haben keine Kommunalwahlkandidaten aufgestellt. Bereits im Oktober vergangenen Jahres hatten sie dies angekündigt und damit begründet, dass es ihnen nicht gelungen ist, Kandidaten zu finden, die für fünf Jahre ein Mandat im Rat und in Fachausschüssen ausüben könnten. SPD und CDU waren seit der Kommunalwahl 2008 mit jeweils sieben Mitgliedern im Rat, die FDP mit vier.

Gewählt wird in 13 Wahllokalen, da der räumlich größte Wahlkreis Ahrenlohe in zwei getrennte Wahlbezirke aufgeteilt ist. Im Vergleich zur Kommunalwahl 2008 gibt es bei zwei Wahllokalen Veränderungen: Im Wahlkreis 010 wird nicht im Kirchenzentrum, sondern in den Räumen der ehemaligen Post (Willy-Meyer-Straße) gewählt.

Im Wahlbezirk 071 ist das Wahllokal nicht mehr im Hotel Krögers Gasthof, sondern in der neuen Feuerwache Ahrenlohe. Da dort die Bauarbeiten noch nicht abgeschlossen sind, erreichen die Wähler das Wahllokal über die ehemalige Alte Schule am Hörnweg. Hinweisschilder werden aufgestellt. Insgesamt 104 Wahlhelfer, darunter erfahrene, aber auch junge Helfer, die erstmals mitwirken, werden am Wahltag im Einsatz sein. Die Verwaltung dankt bereits jetzt für das Engagement und freut sich, dass im Gegensatz zu anderen Kommunen keine Zwangsverpflichtungen vorgenommen werden mussten.

Ab 18 Uhr erfolgt am Wahlsonntag im Rathaus die Live-Präsentation der Wahlergebnisse. Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind eingeladen, die Ergebnisse zu verfolgen und darüber mit Kommunalpolitikern darüber ins Gespräch zu kommen. Auch auf der Homepage der Stadt (www.tornesch.de) werden die Kommunalwahlergebnisse nach Vorliegen veröffentlicht.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert