zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

17. August 2017 | 10:06 Uhr

Schwimmen : Erfolgreicher Abschluss

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

„Bremerhaven statt Bremen“, hieß es im letzten Wettkampf des Jahres für die Schwimmer des TSV Uetersen, denn das „Internationale Winter-Meeting 2015“ wurde kurzfristig in die Seestadt verlegt. „Eigentlich sollte der Wettkampf im Bremer Universitätsbad ausgetragen werden ‒ zur Verlegung kam es, weil diese Schwimmhalle bis zum Sommer 2016 saniert wird“, berichtete Maren Schölermann. Als Sportliche Leiterin der TSV-Abteilung Schwimmen begleitete sie zusammen mit Kampfrichterin Manja Engel die zehn Aktiven aus der Rosenstadt.

Insgesamt 35 Vereine aus Schleswig-Holstein, Bremen, Niedersachsen und den Niederlanden nahmen mit 313 Aktiven und 1.651 Starts an dem Wettkampf teil. Für die Plätze eins bis drei gab es eine Medaille ‒ und die Uetersener/innen brachten gleich 18 Medaillen mit nachhause. Bei ihren insgesamt 59 Starts stellten die TSV-Aktiven zudem beachtliche 25 persönliche Bestzeiten, 14 Saisonbestzeiten und 13 Saisonrekorde auf.

Alina Marie Bruhnsen (Jahrgang 2003) schaffte gleich zweimal die Qualifikation für das Jugendfinale, in dem Schwimmer/innen der Jahrgänge 2003 und jünger antraten. In den Finalwettkämpfen belegte Bruhnsen über 50 Meter Rücken in 39,18 Sekunden den fünften sowie über 50 Meter Freistil in 33,12 Sekunden den achten Rang. „Genauso war sie vorplatziert und hat beide Plätze in neuen Bestzeiten bestätigt“, lobte Maren Schölermann.

Den Sprung in das offene Finale der Männer (Jahrgänge 2001 und älter) schafften Sebastian Engel und Jakob Scheel (beide Jahrgang 1997) jeweils über 50 Meter Brust. Dort belegte Jakob Scheel in einer neuen Bestzeit von 33,74 Sekunden den fünften Platz und Sebastian Engel wurde knapp dahinter in 33,99 Sekunden Siebter.

Über erste Plätze freuten sich Denise Woldmer (Jahrgang 2001) über 100 Meter Rücken in 1:17,81 Minuten, Marike Stina Hein (Jahrgang 2002) über 50 Meter Schmetterling in 33,30 Sekunden und Sebastian Engel über 200 Meter Freistil in 2:07,83 Minuten. Jeweils zwei zweite Plätze erreichten Sarah Meimerstorf (Jahrgang 2000; über 50 Meter Rücken und 100 Meter Brust), Vanessa Nitsch (Jahrgang 1999; über 50 und 200 Meter Rücken) sowie Sebastian Engel (über 200 Meter Brust und 100 Meter Freistil).

Der TSV-Tross übernachte- te in einer Jugendherberge ‒ und einen Abstecher nach Bremen gab es dann doch noch: „Am Samstagabend ging es in die Bremer Innenstadt und auf den Weihnachtsmarkt“, verriet Maren Schölermann, die folgendes Fazit zog: „Es war ein schöner Abschlusswettkampf für das Jahr 2015 mit sehr vielen Bestzeiten und Erfolgen!“

zur Startseite

von
erstellt am 17.Dez.2015 | 20:07 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert