zur Navigation springen

1000 Euro-Spende für Sanitätsdienst des ASB : Engagierte Ladies vom FCU Tornesch

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Dass sie nicht nur gut Fußball spielen können, sondern sich auch sozial engagieren, stellten die Damen vom FC Union Tornesch erneut unter Beweis: Sie übergaben an den ASB Regionalverband Pinneberg/Steinburg eine Spende in Höhe von 1000 Euro.

Das Geld stammt aus Einnahmen unterschiedlichster Art eines Hallenfußballturniers, das die „FCU-Ladies“, wie sie sich selbst bezeichnen, im Dezember vergangenen Jahres organisiert hatten. Und das bereits zum dritten Mal und zum zweiten Mal für einen guten Zweck. Unter dem Motto „Ki(e)ck´n für´n gut´n Zweck 2.0“ waren Damenfußballmannschaften des TSV Immenbeck, des Tura Meldorf, des SV Henstedt-Ulzburg, des SV Neuenbrook/Rethwisch, des SC Pinneberg, der SG Enge-Sande, des Niendorfer TSV, des Komet Blankenese, des SV Halstenbek-Rellingen, des VFR Horst gemeinsam mit den Damenmannschaften FCU 1 und FCU 2 in der Mehrzweckhalle der Klaus-Groth-Schule an den Start gegangen. 150 Zuschauer verfolgten das faire und spannende Turniergeschehen. Sieger des Turniers wurden die Titelverteidigerinnen des TSV Immenbeck. Die Mannschaft FCU 1 belegte den 5. Platz, die Mannschaft FCU 2 den 7. Platz.

Doch nicht nur der sportliche Ehrgeiz stand an dem Turniertag im Mittelpunkt, sondern die Freude am Fußballsport, das Pflegen von Kontakten und das Miteinander für einen guten Zweck. Und so kamen durch den Verkauf von Tombolalosen, dem Verkauf von Würstchen und Getränken, Eintrittsgeldern und Spenden der Aktiven und Zuschauer 1000 Euro zusammen. Die FCU-Damen Nicole Kleinwort und Yvette Schilke überreichten gemeinsam mit Thomas Breuß, einem ihrer Trainer, an Christian Kruse, Nando Pries und Jan Pagelkopf vom ASB Regionalverband Pinneberg/Steinburg dieses Geld als Dank für zahlreiche Sanitätsbegleitung bei Fußballspielen und als Unterstützung für die ASB-Arbeit. Auch bei „Ki(e)ck´n für´n gut´n Zweck 2.0“ versah ein ASB-Team Sanitätsdienst. „Wir freuen uns sehr über die Spende und können sie gut gebrauchen. Das Geld kommt in den Spartopf für die Anschaffung eines neuen Einsatzfahrzeuges“, so der ehrenamtliche Sanitätsdienstleiter Christian Kruse. Er und seine Mitstreiter wünschten den FCU-Ladies viele erfolgreiche Spiele ohne Blessuren und dankten besonders den Organisatoren des Turniertages Nicole Kleinwort, Yvette Schilke, Meike Bollin, Christopher Glissmann, Reiner Koppers und Thomas Breuß für das ehrenamtliche Engagement.

zur Startseite

von
erstellt am 14.Jan.2014 | 21:14 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert