zur Navigation springen

Tornescher mit ins Boot geholt : Elmshorner Jusos erweitern die Orts-AG

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Der Politik-Nachwuchs will sich mit der Verkehrssituation befassen.

Tornesch | Zu der jährlichen Ortsvollversammlung der Jusos Elmshorn kamen jüngst Mitglieder aus Elmshorn, Tornesch und Uetersen zusammen, um einen neuen Vorstand zu wählen und eine gemeinsame Satzung zu beschließen. Der von dem amtierenden Vorstand eingebrachte und einstimmig angenommene Antrag zur Satzungsänderung sieht die Erweiterung der Orts-Arbeitsgemeinschaft (AG) Elmshorn der SPD-Jugendorganisation um die Stadt Tornesch vor. Die so neu gebildete Jusos Orts-AG Elmshorn-Tornesch soll mehr Politikinteressierten zwischen 14 und 35 Jahren die Möglichkeit geben, sich vor Ort zu engagieren.

Der SPD-Bundestagsabgeordnete Ernst-Dieter Rossmann und die Elmshorner SPD-Landtagsabgeordnete Beate Raudies lobten in ihren Grußworten die Entscheidung zum Zusammenschluss und betonten die Wichtigkeit der Jusos-Arbeit auf allen Ebenen. Nach zwei Jahren Amtszeit traten Marcello Hagedorn, der 2015 die Orts-AG wieder ins Leben gerufen hatte, und Wiebke Maaß nicht für eine weitere Amtszeit an. Die beiden haben bislang eine Doppelspitze gebildet.

Zwei Tornescher im Vorstand

„Wir haben die Jusos Elmshorn als feste Größe in Stadt und Kreis etabliert und ein solides Fundament gelegt. Nun ist es an der Zeit, anderen die Möglichkeit zu geben, sich zu behaupten“, begründete Hagedorn seine Entscheidung. Als Nachfolger wurde Christopher Werner aus Elmshorn gewählt. Weitere Vorstandsmitglieder sind die stellvertretenden Sprecher Wiebke Maaß und Kristina Schröder aus Elmshorn, Philipp Reimers aus Tornesch und Kassenwart Lasse Ramson aus Tornesch. Als ersten inhaltlichen Schwerpunkt hat die Orts-AG beschlossen, sich mit dem Verkehrsproblem in Tornesch zu befassen, wobei ein besonderes Augenmerk auf einen Schnellbus zwischen Uetersen und Tornesch und auf einen zukunftsweisenden Radschnellweg gelegt werden soll. Die Elmshorner Jusos zählen aktuell 35 Mitglieder. Hinzugekommen sind dank der Fusion nun mehrere Tornescher.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen