zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

23. August 2017 | 06:40 Uhr

Versammlung : Elan und viele Pläne

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Mit Elan und vielen Plänen startet der Elternverein Neuendeich ins Jahr 2016. Die Vorstellung der Vereinsaktivitäten bis in den Sommer hinein hat im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung gestanden. Mit dem Beschneiden und Reparieren des Weidentipis auf dem Spielplatz am Dörpshus geht es bereits am morgigen Sonnabend um 14 Uhr los.

Auf dem Programm stehen das bei Neuendeicher Gartenbesitzern beliebte Buschfahren am Sonnabend, dem 12. März, das traditionelle Osterfeuer, ein Kinotag, eine Radtour, eine Kanutour, eine Fahrt mit dem Tidenkieker, ein Theaterworkshop und ein zweiter Flugtag. „In den kommenden Tagen erscheint unser Veranstaltungskalender in Form eines Flyers“, kündigte Vorsitzender Marcus Hein an.

Nach einem gemeinsamen Essen im Neuendeicher Dörpshus ließ er das vergangene Jahr Revue passieren. In guter Erinnerung ist allen ein Besuch im Hochseilgarten, eine Kanutour, eine Radtour nach Kollmar, ein Kinotag im Dörpshus, eine Party an Halloween, das traditionelle Laternenfest, eine Theateraufführung mit Kaffeetafel und die Weihnachtsfeier zum Jahresabschluss. Beim abschließenden Brainstorming wurden tausend Ideen geboren. Besonderen Anklang fand der Vorschlag, einen Tanzkursus für Eltern zu organisieren. Imke Rinkenbach, berichtete in ihrer Funktion als zweite Vorsitzende, aus dem Bereich des Kindergartens, dessen Träger der Elternverein ist. Wichtigste Neuigkeit ist, dass für Vertretungskraft Regina Timmermann aus den Reihen des Elternvereins eine Nachfolgerin gefunden werden konnte. Zukünftig springt Anette Hansen ein, wenn eine der Erzieherinnen verhindert ist.

„Der Kindergarten ist bis ins Jahr 2018 hinein ausgelastet“, konnte die Stellvertreterin den Mitgliedern mitteilen. Im vergangenen Kindergartenjahr verließen vier Schulkinder die Einrichtung, fünf neue Kinder wurden aufgenommen. Das Kind einer Flüchtlingsfamilie ist bestens integriert worden. „Ich habe mich über die große Hilfs- und Spendenbereitschaft der Eltern gefreut“, sagte Imke Rinkenbach. Zahlreiche Dinge konnte der Verein für den Kindergarten anschaffen, darunter einen neuen Teppich und Drehstühle für die Erzieherinnen. Nach dem Bericht von Rechnungsführerin Sabrina Früchtenicht, die eine solide geführte Kasse mit einem Bestand von 2800 Euro präsentieren konnte, erteilten die Elternvereins-Mitglieder dem Vorstand einstimmig Entlastung. Ein wenig verwundert berichtete die Kassenführerin, dass das Spendenschwein Beine bekommen hat. Es ist verschwunden. Inzwischen ist im Dörpshus ein Nachfolgerschwein aufgestellt worden.

Zweite Vorsitzende Imke Rinkenbach wurde einstimmig in ihrem Amt bestätigt. Für die ausscheidende Beisitzerin Jasmin Pätow wählte die Versammlung Jessica Schliecker in den erweiterten Vorstand. Der übrige Vorstand stand nicht zur Neuwahl an.

Die Mitgliederzahlen des Elternvereins Neuendeich sind seit Jahren konstant. Aktuell gehören dem Verein 48 Familien an. Auch der Mitgliedsbeitrag ist seit Jahren konstant. Er beträgt 24 Euro pro Familie.

zur Startseite

von
erstellt am 04.Mär.2016 | 21:35 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert