zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

23. August 2017 | 08:55 Uhr

Einsatz für Pendler ist ungebrochen

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Fahrplanwechsel Bürgerinitiative „Dorfbahnhof? Nein Danke!“ enttäuscht über Start des „Hüllmannexpresses“ nun in Elmshorn

Mitglieder der Bürgerinitiative „Dorfbahnhof? Nein Danke!“ werden heute ab 7 Uhr bis etwa 8 Uhr am Tornescher Bahnhof auf dem Bahnsteig Richtung Hamburg anwesend sein. „Wir wollen sehen und notieren, wie vollbesetzt die Züge sind, die in Tornesch ankommen und in die ja auch noch Tornescher Pendler einsteigen wollen und müssen, um zur Arbeit und zur Schule, zu Terminen in Hamburg oder zu Anschlusszügen zu gelangen“, erläutert BI-Sprecherin Gisela Hüllmann das Anliegen der Aktion.

Hintergrund ist der Nah.SH-Fahrplanwechsel zum 11. Dezember und der damit verbundene Halt von Nordbahn-Zügen am Tornescher Bahnhof bis Dezember 2017. Und da hat es eine gravierende Veränderung gegeben, über die die Bürgerinitiative verärgert ist. Ihre Errungenschaft aus dem vergangenen Jahr, dass Montag bis Freitag um 7.20 Uhr ein Nordbahnzug am Tornescher Bahnhof zum Hamburger Hauptbahnhof eingesetzt wurde und die Pendler am Tornescher Bahnhof relaxt in einen leeren Zug einsteigen konnten, gibt es nicht mehr.

Der scherzhaft von Pendlern und Unterstützern der von Gisela Hüllmann vor mehr als zwei Jahren ins Leben gerufenen Bürgerinitiative als „Hüllmann-Express“ bezeichnete Zug der Linie RB 61 mit der Zugnummer 75515 startet ab 12. Dezember nun um 7.15 Uhr am Elmshorner Bahnhof. Um 7.20 Uhr hält er in Tornesch. „Da ist der Zug dann doch schon voll. Wir hatten ihn im vergangenen Jahr als Entlastung der Züge zwischen 7 und 8 Uhr, die stark frequentiert werden, erhalten. Die Pendler waren sehr zufrieden damit“, so Gisela Hüllmann.

Auch die Bürgerinitiative, deren Ziel das Erreichen von je zwei Zugverbindungen in der Stunde von Tornesch nach Hamburg Hauptbahnhof und Hamburg Altona ist, sah den „Hüllmann-Express“ als Schritt in die mit mehr als 12  000 Unterschriften gewünschte Richtung zur besseren Anbindung des Tornescher Bahnhofs.

„Wir sind enttäuscht, dass mit dem Fahrplanwechsel der Zug nun bereits in Elmshorn eingesetzt wird. Wir haben auch erst beim Lesen des neuen Fahrplans davon erfahren“, macht Gisela Hüllmann deutlich. Bei einem Gespräch mit Vertretern von Nah.SH haben Mitglieder der Bürgerinitiative diese für sie nicht nachvollziehbare Änderung angesprochen. „Wir werden nun in den nächsten Wochen regelmäßig in den Morgenstunden am Bahnhof sein, um zu dokumentieren, wie voll die Züge sind und werden unsere Erkenntnisse an Nah.SH weiterleiten. Denn wir wollen den Zug für Tornesch zurück“, betont BI–Sprecherin Hüllmann.

Neu ist auch, dass der Zug 75515 nun auf seiner Fahrt zum Hamburger Hauptbahnhof nun auch in Prisdorf hält.

zur Startseite

von
erstellt am 12.Dez.2016 | 17:29 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen