zur Navigation springen

Mojo Club : Einfühlsamer Indie-Folk von „Lissie“

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Sie entspringt keiner Casting-Show und ihr Gesangstalent wurde nicht durch Computer-Effekte erschaffen. Die Sängerin „Lissie“ zählt zu den wahren Künstlerinnen in der modernen Welt der Pop-Musik. Es waren keine überzogenen Werbekampagnen nötig, um auf die gebürtige Amerikanerin aufmerksam zu machen, denn „Lissie“ versteht es, ausschließlich mit ihrer musikalischen Qualität zu überzeugen.

shz.de von
erstellt am 04.Dez.2013 | 20:51 Uhr

Dies liegt vor allem daran, dass die Musikerin schon in jungen Jahren mit der handgemachten Musik des Mittleren Westens in Kontakt gekommen ist. Dieser ungekünstelte Stil bildet bis heute die Grundlage für die Songs von „Lissie“. Der zweite wichtige Schritt in Richtung Musikkarriere ereignete sich für die Sängerin im Alter von neun Jahren. In einem Musical durfte sie die Hauptrolle spielen. Im Laufe ihrer Jugend schrieb sie zahlreiche Songs und trat bei diversen Musikern, die in ihrer Heimatstadt Rock Island in Illinois gastierten, im Vorprogramm auf und sammelte so weitere Erfahrung auf der Bühne.

Die Qualität ihrer Songs steigerte sich immer weiter, bis sich letztlich der erste größere Erfolg einstellte: Gemeinsam mit „DJ Harry“ wurde der Song „All My Life“ produziert, der in diversen US-Serien, wie zum Beispiel „O.C. California“ und „Dr. House“, zu hören war. Nach einem zwischenzeitlichen Auslandsaufenthalt in Frankreich wurde die Zeit reif, eine erste eigene EP herauszubringen. Die Resonanz auf die Platte war überaus positiv und nur ein Jahr nach Veröffentlichung lud „Lenny Kravitz“ die junge Sängerin ein, mit ihm gemeinsam auf Tour zu gehen.

Gegen Ende der Tour war es Zeit, etwas Neues zu wagen und so entschloss sich „Lissie“ dazu, ihr erstes Album aufzunehmen. Bis zum heutigen Tag verkaufte sich „Catching A Tiger“ weltweit mehr als 250000 mal. In Großbritannien und Norwegen konnte sogar eine Gold-Auszeichnung erreicht werden. Dies liegt nicht zuletzt an der überwältigenden Authentizität, mit der „Lissie“ ihre einfühlsamen Songs vorträgt. Sie schafft es immer wieder, eine extrem intime Atmophäre entstehen zu lassen, sei es durch eine geschmackvoll ausgewählte Instrumentierung eines Songs oder durch Texte, die schlichtweg unter die Haut gehen. Die einzigartige Stimmung, die sich in dem Indie-Folk von „Lissie“ finden lässt, hat es in dieser puren Form nur selten zuvor gegeben. Auch auf dem aktuellen Album ist die Sängerin ihrem Stil treu geblieben und brilliert mit einfallsreichen Texten und auch gesanglich braucht sich „Lissie“ keineswegs verstecken. In diesem Jahr kam „Back To Forever“ in die Läden.

Sowohl auf den Studioalben, als auch in einer Live-Situation hat die Musikerin stets den Anspruch an sich, alles zu geben, vor allem ihre Emotion.

Am Dienstag, den 25. März 2014, kann man eben diese Emotion im Hamburger Mojo Club live erleben, wenn „Lissie“ in Begleitung ihrer Band auf Tour geht. Alle Besucher können sich auf eine sympathische Sängerin und ein intensives Konzerterlebnis freuen. Der Ticketpreis liegt im Vorverkauf bei 29 Euro. Beginn der Show ist um 20 Uhr.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert