Vorpremiere : Eine unterhaltsame Kinonacht

3580261_800x565_507c648659e9b.jpg

Der neue „Asterix“, erstmals in „3D“ (Asterix und Obelix im Auftrag ihrer Majestät), kommt am Donnerstag in die Kinos. Den Stadtwerken Uetersen ist es in Zusammenarbeit mit den Betreibern des Burg-Kinocenters gelungen, diesen Film schon am Sonnabend zeigen zu können. Für den ausgewählten Kreis der Stadtwerkekunden. Rund 130 Gäste hatten sich im Kino an der Marktstraße 24 eingefunden und freuten sich auf den neuen „3D“-Streifen, der auch das hielt, was er versprach: Spannung, Witz und viel Ironie.

shz.de von
15. Oktober 2012, 21:29 Uhr

Faszinierend war auch die „3D“-Technik und wie sie visuell zu beeindrucken versteht. Beeindruckend war auch der zweite Film, der nach dem Wildschweingulasch nach Obelix-Art gezeigt wurde. „Ziemlich beste Freunde“ hieß er und handelt von einer ganz besonderen „Beziehung“: Der vermögende Philippe ist seit einem Paragliding-Unfall vom dritten Halswirbelkörper an abwärts gelähmt und sucht eine neue Pflegekraft. Driss, der kurz zuvor von einer sechsmonatigen Haftstrafe wegen Raubüberfalls entlassen wurde, bewirbt sich der Form halber um den Arbeitsplatz. Er ist der Überzeugung, eine Absage zu erhalten, wird jedoch eingestellt. Driss zeigt keinerlei Mitgefühl mit dem Gelähmten und reißt sogar Witze über diesen. Das wiederum fasziniert Philippe. Beide nähern sich mehr und mehr an. Driss gelingt es am Ende sogar, den Gelähmten mit seiner alten Liebe zusammenzubringen. „Ziemlich beste Freunde“ fußt auf einer wahren Begebenheit.

Das nächste Stadtwerke-Kinoevent ist am 16. Dezember. Der Film „Als der Weihnachtsmann vom Himmel fiel“ beginnt um 11 Uhr. Zuvor wird Clown Mücke im Foyer des Kinos für Späße sorgen. Kostenlose Karten für Kunden gibt es in der Geschäftsstelle der Stadtwerke.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert