Expansion : Eine neue Raiba-Filiale für Holm

4132630_800x401_53d14345eef7e.jpg
1 von 3

Symbolträchtiger könnte die Interimslösung für die Filiale der Raiffeisenbank Elbmarsch in Holm kaum sein. Während der Bauarbeiten an dem neuen Gebäude an der Hauptstraße können die Kunden ein paar Hausnummern weiter in den Räumen der früheren Sparkassen-Filiale ihre Bankgeschäfte erledigen.

Avatar_shz von
24. Juli 2014, 19:30 Uhr

Das Geldinstitut für Südholstein hatte im Januar seine Holmer Dependance dicht gemacht. Mehr als 250 neue Kunden habe die Raiffeisenbank in den vergangenen Monaten in dem Dorf hinzugewonnen, berichtet Vorstand Sönke Hahn während eines Pressegesprächs. Der Standort an der B431 sei nicht schlecht.

Die Kunden werden voraussichtlich ab Anfang 2016 ihre Geschäfte in einem neuen Ambiente erledigen. Gestern hat der Abbruch des Mauerwerks begonnen. Bereits in den Tagen zuvor war das Haus entkernt und schadstoffhaltige Teile an der Außenmauer entfernt worden. Die Arbeit liegt in den Händen der „Firma Ehlert & Söhne“ Zwei der Geschäftsführer leben in Hetlingen, der dritte in Holm.

Etwa zwei Wochen werden die Arbeiten dauern, erklärt Hartmut Pieper. Von sieben bis 18 Uhr werde werktags gearbeitet. „Weggeknabbert“ wird die Mauer mit einem Sortiergreifer, sagt der Ingenieur. Der entstehende Lärm sei nicht so intensiv.“ und die Arbeiten erfolgen staubarm, da immer ein Handwerker mit einem Wasserschlauch die Steine besprengt.

1985 war die Raiba in das Gebäude eingezogen. Vorher befand sich dort der Edeka Markt von Johannes Paulsen plus Party-Dienst. Anfangs sollte das Haus modernisiert werden. Im Laufe der Planungen stellte sich heraus, dass ein Neubau ökonomischer ist.

Gerade sind die Ausschreibungen beendet worden, berichtet Hahn. Die Ergebnisse werden gesichtet und Ende August beginnen die Bauarbeiten.

Die wichtigste Veränderung von außen, mit der auch die vorhandene Fläche besser genutzt wird: Der neue Baukörper rückt auf dem Grundstück weg von der Straße. Dadurch werden elf Parkplätze gewonnen. Zudem entsteht eine Tiefgarage für die Mitarbeiter sowie die Bewohner des Hauses. Denn es werden im Ober- und im Staffelgeschoss insgesamt vier Wohnungen geschaffen. Zwei haben eine Wohnfläche von 93, die anderen beiden von je 66 Quadratmetern.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert