zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

18. November 2017 | 05:51 Uhr

FDP-Besuch in Brüssel : Einblick in EU-Arbeit

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Die FDP-Abgeordnete im Europaparlament Britta Reimers hatte ihre Parteikollegen aus Schleswig-Holstein nach Brüssel eingeladen. Unter den Liberalen, die hautnah die Arbeit im Europaparlament beobachten und miterleben durften, waren auch Sabine und Gunnar Werner. Begeistert kam das Ehepaar – Sabine Werner ist Erste Vorsitzende des FDP-Ortsvereins Tornesch-Uetersen, und Geschäftsführerin der Kreis-FDP, Gunnar Werner ist FDP-Kreistagsabgeordneter, Schatzmeister des FDP-Kreisverbandes und Fraktionsvorsitzender der Tornescher Liberalen – von der zweitägigen Busreise zurück.

shz.de von
erstellt am 04.Apr.2014 | 19:21 Uhr

„Der Einblick hat uns viel gegeben. Und wir sind sehr beeindruckt von der Arbeit, die von den Europaabgeordneten geleistet wird“, betont Sabine Werner. Allgemein sei viel zu wenig bekannt, wie das Europaparlament funktioniere, wie in den Kommissionen gearbeitet werde und was die Abgeordneten in ihren 42 Sitzungswochen im Jahr an den Arbeitsorten des Europaparlaments in Straßburg, Brüssel und Luxemburg leisten. „Hier wird Demokratie pur gelebt und gearbeitet. Es gibt im Grunde keine Fraktionen oder Koalitionen wie im Bundestag. Jeder Abgeordnete versucht, so viele Befürworter für seinen Antrag zu gewinnen wie möglich. Im Europaparlament zählt das Argument und ein Gesetzestext muss weitestgehend den verschiedenen Ländern gerecht werden. Das ist wahrlich kein leichtes Unterfangen“, so Sabine Werner. In einer Sitzung des Transportausschusses konnten sie und die anderen insgesamt 30 FDP-Teilnehmer an der Fahrt miterleben, wie über einen Vorschlag der Kommission zu Hafen-Regelungen diskutiert wurde.

„Wir saßen in einem typischen Besprechungsraum mit ovaler Sitzanordnung und im Hintergrund den Dolmetscher-Kabinen. Jeder Abgeordnete spricht in seiner Sprache, die Übersetzung erfolgt simultan. Der Umgang miteinander war äußerst freundlich, auch bei gegensätzlicher Meinung“, fasst Sabine Werner ihre Eindrücke zusammen und merkt an: „Die Arbeit des EU-Parlaments findet viel zu wenig Beachtung in der Öffentlichkeit, obwohl es längst unser Leben beeinflusst. Jeder sollte daher bei der Europawahl am 25. Mai seine Stimme nutzen, um unser Europaparlament mitzubestimmen.“

Veranstaltung am 3. Mai

In Vorbereitung auf die Europawahl lädt der FDP-Ortsverein Tornesch-Uetersen am Sonnabend, 3. Mai, um 16 Uhr zu einer Veranstaltung mit der FDP-Europaabgeordneten Britta Reimers in die Uetersener Stadthalle ein. Bei Kaffee und Kuchen können Interessierte mit der 42 Jahre alte Landwirtin aus dem Kreis Steinburg, die im EU-Parlament in den Ausschüssen für Landwirtschaft und ländliche Entwicklung sowie Umweltfragen und Lebensmittelsicherheit mitarbeitet, ins Gespräch kommen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert