zur Navigation springen

Päonien- und Narzissenfest in Ellerhoop : Ein wahres Blüten-Abenteuer

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Es gibt Superlative, die verdienen es ganz besonders, erwähnt zu werden. Einen solchen Superlativ findet man fast vor der Haustüre: Das wohl schönste und bunteste Frühlingsblütenmeer des Nordens leuchtet dieser Tage im Baumpark Ellerhoop, dem Arboretum Thiensen. Gehegt und gepflegt wird der Park von Mitgliedern eines Fördervereins (gegründet 1989). Bereits seit 1985 wird er von Professor Hans-Dieter Warda geleitet.

shz.de von
erstellt am 10.Apr.2016 | 17:42 Uhr

Blütenpracht, Gestaltungswille und -vermögen, Gartenschönheit, Ruhe und Erholung, Bildung auf die angenehme Art – das Arboretum ist Natur pur. Tausende erschließen sich diese Anlage mit immer wieder neuen Details pro Jahr. Am 23. und 24. April gibt es wieder eine gute Gelegenheit, den Baumpark zu besuchen. Warda & Co. laden dann herzlich zum Narzissen- und Päonien-Fest ein. Auf die Besucher warten also insbesondere zwei große Blüten-Abenteuer. 600000 duftende Dichter-Narzissen und mehr als 2500 faszinierende Strauch-Pfingstrosen stehen in voller Blüte.

Strauch-Pfingstrosen sind tolle Riesenblüher aus China. Professor Warda bezeichnet sie als „unkomplizierte Gartenpflanze“ und gibt gerne Tipps zum Anbau dieser. Die Päonie (Paeonia), so ihr wissenschaftlicher Name, zählt auch zu den Lieblingsblühern des Professors. Daher ist es nicht verwunderlich, dass sie in Ellerhoop in üppiger Formen- und Farbenvielfalt präsentiert wird.

Das Narzissen- und Päonienfest im Arboretum beginnt um 10 Uhr. Während des gesamten Tages (bis 19 Uhr) können weitere Pflanzenraritäten bewundert, wertvolle Frühlingsblumen und Gartendekoration, Spezialitäten, Delikatessen und auch Kunsthandwerk in Augenschein genommen werden. Langweilig wird es auch für Kinder nicht, die zu einer Schatzsuche eingeladen werden.

Als kulinarisches Begleitprogramm warten Kaffee, Kuchen und Herzhaftes, Würstchen vom Schwenkgrill und vieles mehr auf die Gäste.

Frühes Erscheinen hilft bei der Parkplatzsuche, dieser Tipp an alle UeNa-Leser sei an dieser Stelle gestattet. Je besser das Wetter, umso länger wird sonst der Fußmarsch.

Der Eintritt für Erwachsene beträgt neun Euro, Kinder genießen hingegen freien Zutritt zum Park.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert