zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

17. Dezember 2017 | 17:28 Uhr

Erfolgsbilanz bei Ohnsorg : Ein Traum wurde wahr!

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Nicht ohne Stolz und vor allem mit Freude verkündete der Intendant Christian Seeler die Erfolggeschichte des Ohnsorg Theaters. Der neue Standort am Heidi-Kabel Platz 1 im Bieberhaus, in unmittelbarer Nähe zum Hauptbahnhof, hat sich als goldrichtig erwiesen – denn es fanden in der Spielzeit 2011/12 rund 30 000 Besucher mehr, den Weg ins Theater.

shz.de von
erstellt am 21.Mär.2013 | 17:50 Uhr

„Ein Traum wurde wahr, sagte Chrstian Seeler „und die erfolgreichste Spielzeit markiert einen Meilenstein.“

Durch das neue, größere Theater und die Studiobühne kann eine noch abwechslungsreichere Programmvielfalt geboten werden. Mit dem „Ohnsorg-Studio“ wurden Programme für Kinder und Jugendliche vorgestellt, die auf Hoch- und Plattdeutsch gespielt werden. Die beliebte märchenhafte Rock-Revue von Sandra Keck „Rock op Platt“ geht wegen des Erfolgs im September weiter.

Zu den Spezialitäten zählt das hochdeutsche Sommergastspiel mit Familie Malente: „99 Luftballons“ im Juli. Außerdem ist das Ohnsorg Theater bei der 10. Theaternacht am 7. September selbstverständlich dabei. (Für diese beiden Veranstaltungen läuft bereits der Vorverkauf. Die Plattdeutsche Buchmesse wird im November wieder stattfinden und auch die beliebten Konzerte mit dem Polizeiorchester Hamburg im November.

Neu im Programm ist der Ende September stattfindende „Poetry Slam“ op Platt.

Im „Großen Haus“ beginnt die neue Spielzeit 2013/14 mit dem Schwank „De spaansche Fleeg“ von Franz Arnold und Ernst Bach im August.

Es folgt im Oktober das Schauspiel von Eugene O´Neill als plattdeutsche Erstaufführung: „Lengen na Leev“ (Ein Mond für die Beladenen). In diesem Stück wirken u. a. Uwe Friedrichsen, Sandra Keck und Erkki Hopf mit. Freuen Sie sich dann auf „Allens ut de Reeg“, eine Komödie von Ray Conney. Zum Jahresende wird in diesem Jahr das Weihnachtsmärchen“ „Aladin und die Wunderlampe“ auf der großen Bühne aufgeführt. Im Jahr 2014 werden die Komödien „Dat Leven is en Lotterie“, „Gode Geister“ und „Sülverhochtiet?!“ sowie „De Nervbüdel“ auf dem Spielplan stehen und die vielen Freunde des Plattdeutschen wieder fantastisch unterhalten.

Das Abonnementbüro ist Mo-Fr. von 10-16 und Mi. 10-18 Uhr unter der Telefonnummer 040/35 080 331 erreichbar. Kartentelefon: 040/35 080 321.

Das aktuelle Stück im Ohnsorg Theater, ist die Komödie „Noch eenmal verleevt“, in der Inszenierung von Adelheid Müther.

Als Raffaelo Bellini vor Jahren mit seinen Eltern nach Hamburg kam, war es sein Wunsch, Opernsänger zu werden. Doch sein Traum löste sich in Luft auf, weil er, nun als Ralf, den Lebensunterhalt für die Familie verdienen mußte. Jahrzehnte später lebt er beschaulich als Witwer mit seiner Schwester Rosa zusammen, bis zu dem Tag, an dem Ralf auf einem Hundespielplatz im Park Isolde trifft und sich Knall auf Fall in sie verliebt. Sein Werben hat bald Erfolg, denn Ralf ist charmant und vor allem hartnäckig.

Sie kommen sich näher und Isolde und Ralf trauen sich, neuerwachte Gefühle zu leben. Doch wie reagiert Rosa, die Schwester von Ralf auf die neue Liebe ihres Bruders?

Ist das verliebte Paar wirklich frei für die Liebe? In der plattdeutschen Erstaufführung wirken Edda Loges, Uta Stammer, Joachim Bliese u. a. bis zum 13. April am H.-Kabel-Platz 1/Bieberhaus mit.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert