zur Navigation springen

Theoter op Platt Heidgraben : Ein Theaterabend der Extra-Klasse

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Mehrmals standen am vergangenen Wochenende die Mimen des Heidgrabener Theoters op Platt abends bei öffentlichen Veranstaltungen mit dem Lustspiel „De Himmel up Eern“ von Norbert Größ (Plattdeutsch: Heino Buerhopp) auf der Bühne des Gemeindezentrums. Weitere fünf öffentliche Aufführungen werden noch folgen. Die Besucher dürfen sich auf beste Unterhaltung, die bis ins kleinste Detail professionell dargeboten wird, freuen.

Was die zwölf Plattdeutsch sprechenden Laienspieler mit ihrem aktuellen Stück unter der Regie von Silke Reuß-Hennschen auf die Beine gestellt haben, verdient große Anerkennung. Von der ersten Minute an fesselten die Darsteller ihr Publikum mit einer amüsanten Geschichte voller Verwechslungen und Irrtümern und brachten immer wieder durch ihr Spiel, durch ihre Mimik und Gestik das Publikum zu herzhaftem Lachen und Szenenapplaus.

Die exklusive Seniorenresidenz „De Himmel up Eern“ wird von drei Herren besucht, die eigentlich meinen, in einem Freudenhaus zu sein. Denn dort wollten sie hin, sie ahnen nichts von einem Druckfehler in der Zeitungsanzeige und halten die Bewohnerinnen der Residenz, die überwiegend in reiferem Alter sind, für „erfahrene Freudenmädchen“.

Nur Moritz Giller (Marcel Lackner), der mit seinem Vater Max Giller, Inhaber eines Gurkenhandels (Olli Wittenburg), gekommen ist, wird die Sache unheimlich. Als er von Petra, genannt Püppi (Vivien Raasch), der Enkeltochter von Bewohnerin Baronin von Westfalica (Magda Lena Löper) erfährt, dass die Einrichtung kein Freudenhaus, sondern eine Seniorenresidenz ist, fasst er gemeinsam mit Püppi einen Plan. Denn nicht nur Max Giller, auch Eugen Holborn (Hans-Hermann Bahlau), Inhaber eines Holzhandels, sucht das „Exklusive Abenteuer“. Die Herren schöpfen so gar keinen Verdacht, denn immerhin wird Bauchtanz geboten von Sulaika Mahmati (Daniela Lübcke), die aber gar nicht aus dem Orient stammt.

Allerdings bringen die Behandlungen der Thai-Massage-Expertin Dr. Mau-Mau (Katrin Neu) im „Thelapielaum“ und der Befehlston eines Oberst a.D. Siegesmund Strampler (Alfred Krajewski) sie dann doch ein bisschen durcheinander. Wie auf den Leib geschnitten scheinen die Rollen, auch für Annegret Mielke als Bewohnerin Rosa Wüst, Gudrun Kühl als Maria Stemmer, Anja Jansen als Residenzleiterin Fräulein Kowalski und Silke Reuß-Hennschen als Gunde Holborn. Sie besucht ihre Freundin Maria in der Residenz, ohne zu wissen, dass ihr Mann Eugen aus einem ganz anderen Grund vor Ort ist. Natürlich begegnen sie sich ... Eine tolle Leistung eines tollen Theoter op Platt-Teams auf, vor und hinter der Bühne

zur Startseite

von
erstellt am 28.Feb.2016 | 20:46 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert