Planungen : Ein Tag des Bogensports

Der Kreisschützenverband plant am Sonntag, dem 21. September in der Klaus-Groth-Sporthalle die Ausrichtung eines Tages des Bogensports, an dem sich alle Kommunen des Kreises beteiligen, in denen unter der Regie des Kreisschützenverbandes Bogensport betrieben wird.

shz.de von
25. Juni 2014, 21:24 Uhr

„Wir freuen uns, dass in jüngster Zeit die Begeisterung am Bogensport zugenommen hat. In vielen Bogensportvereinen sind die Mitgliederzahlen gestiegen und in verschiedenen Vereinen, wie dem Schützenverein Tornesch und dem Schützenverein Borstel Hohenraden, wurden neue Bogensportabteilungen etabliert“, so der Erste Stellvertretende Vorsitzende des Kreisschützenverbandes Uwe Bichel. In Tornesch wird im Schützenverein unter aktiver Unterstützung des ehemaligen Kreisbogensportreferenten Uwe Bichel seit November vergangenen Jahres Bogensport angeboten. 22 neue Mitglieder hat der Verein, der Bogensporttraining freitags ab 19 Uhr und sonnabends ab 15 Uhr auf dem Gelände neben dem Schützenheim für Interessenten ermöglicht, durch den Bogensport gewonnen. „In Gesprächen mit Interessenten stellen wir jedoch immer wieder fest, dass die Möglichkeiten, im Kreis Pinneberg Bogensport zu betreiben, wenig bekannt sind. Und deshalb wollen wir am ,Tag des Bogensports’ die vielfältigen Möglichkeiten im Kreisgebiet bekannt machen“, so Uwe Bichel. Die Veranstaltung findet von 10 bis 17 Uhr statt, Interessierte sind unter dem Motto „Bogensport: zuschauen, informieren, ausprobieren“ herzlich willkommen. Vereine aus dem Kreis, in denen Bogensport betrieben wird, werden sich präsentieren und kleine Wettbewerbe ausrichten. Bogenshops werden eine umfangreiche Palette an Ausrüstung für den Bogensport zeigen. „Wir haben auch die Deutschen Ogalala Sioux eingeladen. Sie werden unter anderem ein Wohnzelt aufbauen und Jagdbögen mitbringen“, benennt Uwe Bichel einen der Höhepunkte des Rahmenprogramms.

Vorgesehen sind auch Erklärungen und Filme zur modernen Turnier- und Meisterschaftsversion 3D und eine Ausstellung aller Bogentypen vom Compound, Recurve, Langbogen bis hin zum Reiterbogen. „Auch die Technik, wie Pfeile geklebt, Sehnen gewickelt und ein Bogen gebaut wird, wird gezeigt“, freut sich Uwe Bichel über die Ergebnisse der bereits angeschobenen Planungen. Weitere Aktionen werden noch überlegt und sollen das Programm ergänzen.

Weitere Infos zum Event am 21. September rund um den Bogensport erfolgen in den nächsten Wochen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert