zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

23. Oktober 2017 | 17:19 Uhr

Bogensport : Ein sportlicher Leckerbissen

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Prall gefüllt war die Neue KGST-Halle am vergangenen Sonntag – ausnahmsweise nicht mit Handballern, sondern mit Bogensportlern und den Scheiben, auf die sie schossen. Insgesamt 27 Scheiben (davon zwei für die kurze Schüler/innen-A-Distanz) waren für die Hallen-Kreismeisterschaft aufgebaut worden.

shz.de von
erstellt am 27.Nov.2014 | 18:24 Uhr

Mehr gab der Platz nicht her: „Damit sind wir an die Kapazitätsgrenzen dieser Halle gestoßen“, sagte Thomas Pingel, Vorsitzender der Bogensport-Abteilung der Uetersener SG, die in bewährter Manier die Kreismeisterschaften in Tornesch ausrichtete. Mit 102 Bogensportler/innen gab es einen neuen Bestwert und die Kreissportleiterin Ute Larsen stellte fest: „Bei einer noch höheren Teilnehmerzahl könnte die Meisterschaft nicht mehr an nur einem Tag stattfinden!“

Auch für den eintägigen Wettkampf war der Aufwand groß: Viele fleißige Helferinnen und Helfer beteiligten sich am Sonnabend von 16 bis 20 Uhr an den Aufbauarbeiten. Am Sonntagabend war der Abbau erst weit nach 20 Uhr beendet. Der „Lohn“ für diese Mühen war eine rundum gelungene Kreismeisterschaft, an der neben allen Aktiven auch die zahlreichen Zuschauer ihre Freude hatten. Einen „sportlichen Leckerbissen“ nannte der langjährige Kreisbogenreferent Uwe Bichel die Veranstaltung und dankte der Stadt Tornesch, dass die die Neue Halle der Klaus-Groth-Schule zur Verfügung stellte.

Neben dem SV Tornesch, der erstmals drei Teilnehmer/innen an der Kreismeisterschaft stellte (die UeNa berichteten), waren viele Schützen der Uetersener SG, der Elmshorner Schützengilde und vom TSV Holm am Start. Sie holten zahlreiche Kreismeister-Titel und vordere Platzierungen, die zur Qualifikation für die Landesmeisterschaft, die am 24./ 25. Januar 2015 in Berlin-Schlamersdorf (Kreis Segeberg) stattfindet, berechtigen sollten. Auch die Aktiven der Vereine SV Borstel-Hohenraden, SV Quickborn-Rentzel, SV Wilhelm Tell Sparrieshoop sowie SuS Waldenau erreichten jeweils mindestens eine Podest-Platzierung. In den meisten Konkurrenzen gewannen die erfahrenen Bogensportler. In der Schützenklasse siegte Jan Luca Dreier vor seinen USG-Mitstreitern Olaf Koschinski und Adrian Kiehn. Auch Paul Moerler (Schüler B) sowie Peer Dietrich (Schüler C) wurden ihrer Favoritenrolle gerecht. In der Herren-Altersklasse triumphierte Raimund Lange (USG) vor den Holmern Michael Offermann und Ralf Hansen, die Damen-Wertung gewann Antje Lange (USG). Bei den Compound-Schützen stellte Holm mit Susanne Imhoff, Luiza Melanchthon, Jörg Imhoff und Hannes Garvs gleich vier Kreismeister. Mit dem Blankbogen (ohne Visier) holte der Holmer Josef Lux den Altersklassen-Titel.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert