Amt Morrege : Ein Service für die Bürger

Diese Termine gehören für die Mitarbeiterinnen des Team Bürgerservice im Amt Moorrege zu den liebsten. „Total familiär“ gehe es zu, so Manuela Farr, wenn sie zu einem Bürger nach Hause kommen. Denn wer nicht mehr selbst den Weg zu der Verwaltung in der Amtsstraße schafft, der bekommt Besuch.

Avatar_shz von
01. November 2013, 19:39 Uhr

Ein neues Meldeprogramm macht diesen Service möglich. In einem telefonischen Erstgespräch mit dem Bürger wird abgeklärt, was gebraucht wird. Alles Nötige wird von den Angestellten vorbereitet. Per Dienstwagen des Amtes geht es dann zu dem Kunden. Meist gibt es erst einmal einen Kaffee. Einige Lebensgeschichten hat Manuela Farr bei diesen Terminen schon gehört. Oft sind mehrere Besuche nötig, bevor eine Behördenangelegenheit erledigt ist.

Ungefähr vier Bürger nutzen pro Jahr diesen Bürgerservice. Dass das Angebot von einem missbraucht wird, der eigentlich selber ins Amt kommen könnten, haben die Damen vom Bürgerservice noch nicht erlebt.

Besonders gern wird diese Möglichkeit von Bewohnern von Senioren- und Altenheimen genutzt. Häufig übernimmt ein Mitarbeiter des Hauses die Organisation. Besonders eng ist da der Kontakt des Dana Pflegeheimes zum Moorreger Amt.

Es gibt aber auch Rollstuhlfahrer und gehbehinderte Menschen, die unbedingt selber ins Amt kommen wollen. Für sie steht der Fahrstuhl zur Verfügung, der nach einigen Anfangsschwierigkeiten – als Auslöser wurde schließlich ein falsch verdrahtetes Kabel ausgemacht – zu benutzen ist.

Wer gut zu Fuß ist, aber zeitliche Probleme hat zu den Öffnungszeiten des Amtes zu kommen, für den gibt es die Möglichkeit der telefonischen Terminvereinbarung. Alternativ kann auch eines der vier Bürgerbüros genutzt werden, die ganz unterschiedliche Öffnungszeiten anbieten. In Heist, Holm, Heidgraben und Appen werden natürlich auch die Anliegen der Bürger aus den anderen Dörfern bearbeitet. Wer eine neuen Personalausweis braucht, aber nicht das passende Bild in der richtigen Größe mitbringt, für den gibt es jetzt einen Foto-Fix-Apparat im Amt Moorrege. Gleich daneben steht ein Kaffeeautomat, an dem sich Bürger Wärmendes ziehen können. Der wird nach der Beobachtung der Bürgerservice-Mitarbeiterinnen sehr gerne genutzt.

www.amt-moorrege.de

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert