zur Navigation springen

Rosenkinder feierten Geburtstag : Ein Projekt der Nachhaltigkeit

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Die „Rosenkinder“ feierten am Wochenende ihren achten Geburtstag. Was 2006 als zartes Pflänzchen begonnen hatte, mauserte sich stetig, wuchs und gedieh prächtig. Am Wochenende konnte das 178. Mitglied der Fördergemeinschaft, die sich um Kinder in Sri Lanka kümmert, aufgenommen werden.

Die Geburtstagsfeier fand auf dem Anwesen des Vereinsvorsitzenden, Dieter Kaske, statt. Dort erinnerte man sich nicht nur an die Anfangszeit, an die vielen Begegnungen mit den Menschen (und insbesondere Kindern) sowie an die Projekte, die gemeinsam und mithilfe Dritter geschultert wurden, sondern schmiedete zudem Pläne. Denn auch 2015 wird es wieder eine Vereinsreise nach Sri Lanka geben.

Auch dann werden die Einrichtungen, die von den „Rosenkindern“ gefördert werden, besucht.

Neben Kinderheimen handelt es sich dabei unter anderem um Lernwerkstätten. Sechs Tage stehen dafür zur Verfügung, anschließend geht’s ins Hotel zum Ausspannen und zur Ayurveda-Kur.

Viele schätzen inzwischen diese fernöstliche Heilkunst, die dort den Status der traditionellen Medizin genießt, also weit mehr ist, als Wellness.

Während der Geburtstagsfeier berichtete Petra Gerlings, Vereinsmitglied aus Essen, von ihren Praktikums-Erlebnissen in einem Kinderheim (wir informierten bereits). Ihr gelang es, Neugierde auf dieses Land unweit der Südspitze Indiens zu erzeugen. Der Krieg zwischen der Sri Lankanischen Regierung und den Tamilen (Tamil Tigers) sei inzwischen zum Glück vorbei, und das spüre man im gesamten Land. Sri Lanka sei sicher, auch für Frauen. Petra Gerlings wird in Kürze noch einmal nach Sri Lanka zurückkehren.

Wer sich der oben bereits erwähnten Gruppenreise vom 21. März bis zum 11. April noch anschließen möchte, sollte sich rasch mit Dieter Kaske in Verbindung setzen. Er ist unter der Uetersener Telefonnummer 54624 zu erreichen. Die direkte Hilfe für die Betroffenen erfolgt mithilfe lokaler Partner, ein System, das sich nach Angaben des Vorsitzenden, bewährt habe. Partner vor Ort sind zum Beispiel das All Buddhist Centre und der örtliche Lions Club. Informationen über die Vereinsarbeit und die Erfolge können der Homepage entnommen werden. Die Adresse lautet „www.rosenkinder.org“.

zur Startseite

von
erstellt am 11.Aug.2014 | 21:42 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert