Versicherung auf Gegenseitigkeit : Ein ordentliches Plus erwirtschaftet

4378305_800x981_554a396933b27.jpg
1 von 2

Ziemlich entspannt haben der erste Vorsitzende Uwe Plüschau und Geschäftsführerin Erika Wiechers die Bilanz der Seestermüher- Haseldorfer Mobilien-, Vieh- und Korngilde vorstellen können. Denn nach drei Jahren mit einigen höheren Schäden, die ein Minus verursachten, konnte im vergangenen Jahr ein Plus erwirtschaftet werden, berichteten sie der Mitgliederversammlung im Lindenhof.

shz.de von
06. Mai 2015, 17:53 Uhr

Einnahmen von gut 60000 Euro standen Ausgaben von etwas mehr als 46000 Euro gegenüber, erklärte die Herrin der Zahlen im Lindenhof. Es blieb ein Gewinn von 14351 Euro. Ein Problem stellte das Minus der vergangenen Jahren übrigens nicht dar, denn es gibt eine ordentliche Rücklage. Die betrug Ende 2014 578000 Euro. Deswegen konnte auch unverändert eine 30-prozentige Beitragsrückvergütung gewährt werden. Kassenprüfer Thies Kleinwort urteilte: „Das läuft.“

2014 brachte jedoch auch eine negative Entwicklung. Es gab zwar weniger große, jedoch mehr kleine Schäden. Und dabei ragen nach Angaben des Vorsitzenden die Diebstahlsversuche heraus. Deutschlandweit gab es in den vergangenen fünf Jahren einen Anstieg von 33 Prozent. Diesem Trend muss auch die Gilde folgen.

Schmuck sollte nicht liegen gelassen und gegebenfalls über die Anschaffung eines Safes nachgedacht werden, so Plüschau. Schlüssel zu verstecken bringe nichts, da Diebe alle möglichen Verstecke kennen. Zeitschaltuhren an den Lampen signalisieren Anwesenheit. Eingänge und das Grundstück sollten genügend ausgeleuchtet sein.

Für den Aufbruch eines Standardfensters werde nur 15 Sekunden gebraucht. Plüschau verwies auf die örtlichen Polizeidienststellen, die beraten, sowie Tischler aus der Region, die kostenlos Angebote machen, wie Fenster und Türen besser gegen Einbruch geschützt werden können. Angeboten wird von der Gilde die Absicherungen bei Schäden am Hausrat sowie bei Feuer. Der Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit, der nicht gewinnorientiert arbeitet, hat 375 Mitglieder. Ende 2013 waren es noch 389. Um Werbung zu betreiben, nahm sich der Vorsitzende vor, der Gilde eine Internetpräsenz zu geben. Junge Leute würden sich im Internet informieren und suchten eine günstigen Preis, erklärte er im vergangenen Jahr, und dies sei eine der Stärken. Während der jüngsten Mitgliederversammlung konnte er das Ergebnis der Arbeit präsentieren. www.seestermueher- haseldorfergilde.de

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert