Projekt : Ein Modell der Kirche

„Wir hätten uns das nicht so schwierig vorgestellt“, gestanden Stefanie Saar (16), Leander Wilckens (15) und Janina Steffens (16). Die drei besuchen die zehnte Klasse der Rosenstadtschule und hatten sich als Abschlussprojekt den Nachbau der Uetersener Klosterkirche vorgenommen.

Avatar_shz von
06. März 2014, 18:05 Uhr

Sechs Wochen lang arbeiteten sie an dem Modell. Fast täglich trafen sie sich, um ihre Abschlussarbeit erfolgreich zu beenden. Jetzt übergaben die drei das gelungene Werk an Pastorin Kirsten Ruwoldt und Kirchenvorstandsmitglied Hartmut Peritz.

Auch das Team der „Offenen Kirche“ war begeistert. Die ehrenamtlich engagierte Mitglieder der Kirchengemeinde Uetersen-Am Kloster laden Einheimische und Auswärtige außerhalb des Gottesdienstes zu einem Besuch der Klosterkirche ein. Interessierte sind immer sonntags zwischen 14 und 16 Uhr willkommen – zur Besinnung und inneren Einkehr und zum Betrachten der Schönheit des prominenten Uetersener Gotteshauses. Natürlich kann auch ein Blick auf das Kirchenmodell, das jetzt an einem Ehrenplatz steht, geworfen werden. Das 50 mal 20 mal 40 Zentimeter große Modell ist fast maßstabsgetreu gelungen. Am Ende waren seine Erbauer allerdings froh über die helfende Hand von Reimer Andresen, Großvater von Stefanie Saar. Wer das „Offene Kirche“-Team unterstützen möchte, kann sich unter der Telefonnummer 04122/82191 mit Koordinatorin Renate Paelchen in Verbindung setzen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert